Zaghafte Erholungsversuche – Heizölkosten etwas im Plus

Heizölpreise November 2020 –


Zaghafte Erholungsversuche bei den Rohölpreisen. Die Heizölkosten legten auch am Dienstagmorgen weiter zu, allerdings auf niedrigem Niveau.

Ölförderung

Preiszuschläge am Dienstagmorgen werden derzeit wieder abgebaut

Rohöl- und Heizölpreise: Dienstag, den 03. November 2020, 09:15 Uhr

WTI – Brent – Euro/Dollar

WTI: 36,71 US-Dollar
Brent: 38,80 US-Dollar
Wechselkurs 1 Euro: 1,1669 US-Dollar

Die Preise für Brent und WTI (pro Barrel, 159 Liter) lagen am Dienstagmorgen jeweils im Minus.

Preise Gasöl – Heizöl

Gasöl: 263,25 Euro
Durchschnittlicher Heizölpreis:
37,90 Euro

Der durchschnittliche Heizölpreis war Dienstagmorgens um 0,14 Euro (+0,37 %) teurer als am Montagabend.


Markt-Teilnehmer wieder hin- und hergerissen

Ein weiterer Absturz der Ölpreise wurde bereits im Laufe des gestrigen Montags verhindert. Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) legten jeweils zu. Heizöl folgte und die durchschnittlichen Bestellpreise kletterten um rund 40 Cent pro 100 Liter an. Am Dienstag gab es zum Einstieg wiederholt einen Preiszuschlag von rund 14 Cent. Dennoch geschieht dies alles auf sehr niedrigem Niveau und angesichts der erneut schwächelnden Rohölmärkte könnte der vorläufige Preisaufschlag schnell wieder revidiert werden. Die Markt-Akteure sind wieder einmal hin- und hergerissen von verschiedentlichen Aussagen seitens der Ölförderer. Die große Einigkeit innerhalb des Opec-Verbundes gibt es ohnehin nicht. „Privilegs-Partner“ Russland verleitete Analysten dazu, sich eine Verschiebung der Ölfördersteigerung ins kommende Jahr hinein vorzustellen. Derlei Visionen hielten allerdings nicht lange an, denn der gegenwärtige Rückwärtsgang bei den Rohölnotierungen spricht eine andere Sprache.

Der Euro holte gegenüber dem US-Dollar wieder ein paar Basispunkte dazu, spielte aber in der Preisbildung bei Heizöl eher eine untergeordnete Rolle.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten inkl. Anlieferung berechnen:

Heizölpreise DeutschlandHeizölpreise DE

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2019

Bon Kredit

Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Kosten & Leistungen Girokonto vergleichen

Jetzt kostenlosen Girokontorechner nutzen:

Girokontoausstattung

  • Kontogebühren auf einen Blick
  • Karten-Ausstattung vergleichen
  • Dispo-Zinsen gegenüberstellen
  • Guthabenzinsen vergleichen
  • Zusatzleistungen abfragen
  • Teils Online-Eröffnung möglich

Guthaben, Einkommen angeben, fertig. Online-Girokontovergleich.

Jetzt vergleichen!

Quelle Heizölpreise: FastEnergy.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.