Verunsicherte Markt-Aktivisten sorgten für günstigeres Heizöl

Heizölpreise September 2020 –


Weiterhin verunsicherte Markt-Aktivisten sorgten erneut für gefallene Rohölpreise. Am Freitagmorgen gab es bei Heizöl zwar einen kleinen Preisaufschlag, aber dies fällt angesichts des erneuten Tiefstandes kaum ins Gewicht.

Ölförderung

Rohöl- und Heizölpreise: Freitag, den 11. September 2020, 08:50 Uhr

WTI – Brent – Euro/Dollar

WTI: 37,28 US-Dollar
Brent: 39,99 US-Dollar
Wechselkurs 1 Euro: 1,1835 US-Dollar

Die Preise für Brent und WTI (pro Barrel, 159 Liter) lagen am Freitagmorgens jeweils im Plus.

Preise Gasöl – Heizöl

Gasöl: 256,87 Euro
Durchschnittlicher Heizölpreis:
38,76 Euro

Der durchschnittliche Heizölpreis lag Freitagmorgen um 0,06 Euro (+0,16 %) höher als am Donnerstagabend.


Magere Aussichten auf eine baldige Konjunkturerholung

Der Aufwärtskurs bei den Rohölpreisen zum gestrigen Tageseinstieg wandelte sich bis zum Abend zu einem Rückschlag. Die Heizölpreise gaben um gut 10 Cent pro 100 Liter nach. Die Markt-Aktivisten scheinen angesichts der medial beschriebenen globalen Corona-Situation wieder in Verunsicherung zu verharren. Trübe Aussichten auf konjunkturelle Entwicklungen und entsprechenden Ölnachfragen. Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) scheinen aber am Freitagmorgen einen neuen Anlaufversuche zu starten. Beide Ölsorten liegen wiederholt im leichten Plus. Für Heizöl sprang immerhin ein Zuschlag um rund 7 Cent pro 100 Liter heraus.

Der Euro hielt aufgrund seiner verbesserten Stellung gegenüber dem US-Dollar den steigenden Heizölpreisen entgegen. Die Gemeinschaftswährung lag auch in den frühen Morgenstunden noch im Plus und hält somit den Heizölpreisanstiegen etwas entgegen.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten inkl. Anlieferung berechnen:

Heizölpreise DeutschlandHeizölpreise DE

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2019

Bon Kredit

Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Kosten & Leistungen Girokonto vergleichen

Jetzt kostenlosen Girokontorechner nutzen:

Girokontoausstattung

  • Kontogebühren auf einen Blick
  • Karten-Ausstattung vergleichen
  • Dispo-Zinsen gegenüberstellen
  • Guthabenzinsen vergleichen
  • Zusatzleistungen abfragen
  • Teils Online-Eröffnung möglich

Guthaben, Einkommen angeben, fertig. Online-Girokontovergleich.

Jetzt vergleichen!

Quelle Heizölpreise: FastEnergy.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.