Überschätzte Lagerbestände und schwächelnder Euro – Heizölpreise steigen

Heizölpreisentwicklung Juli 2014-


Der Euro schwächelt und China zeigt sich gestärkt. Beide Fakten beflügeln auf einer Seite die Rohölpreise und auf der anderen Seite für einen „größeren Hebel“ bei der Umrechnung in die europäische Gemeinschaftswährung.

Potenziell höherer Erdölbedarf und sinkende Lagerbestände

Ölförderung
Preistreiber: Die Öl-Bevorratung in den USA sank ab

Am Donnerstag stieg der Heizölpreis um durchschnittliche 30 Cent, bzw. um 30 Rappen pro 100 Liter an. Die US-Behörde Department of Energy (DOE) meldete die neuesten Lagerbestände für Rohöl, Benzin und Destillate. Während die Bevorratung von Heizöl und Diesel (Destillate) um +1,6 Millionen Barrel und das Benzin um +3,4 Millionen Barrel anstiegen, sank der Lagerbestand von Rohöl um -4,0 Millionen Barrel ab. Wieder waren es nicht die Fakten, die zum Preisanstieg von Rohöl sorgten, sondern die „enttäuschten Erwartungen“ der Marktteilnehmer. Diese schätzten die Rohölbestände in den USA höher ein. Gleichzeitig meldete China positive Wirtschaftsdaten und als Öl-Großverbraucher sehen die Erdölhändler verbesserte Absatz-Chancen für das „schwarze Gold“.

Der Euro steht nach den bisherigen Kursverlusten auf der Schwelle zu einem weiteren Abrutschen gegenüber dem US-Dollar. Die Devisenhändler haben ihre psychologische Marke bereits dicht vor Augen. Ein leichtes Übergewicht in die falsche Richtung könnte den erhöhten Abverkauf in Gang setzen und die Gemeinschaftswährung unter Druck setzen. Potenziell ist aufgrund des ungünstigen Wechselkurses mit Preissteigerungen bei Heizöl zu rechnen.

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) stieg im Laufe des Donnerstags auf 107,80 Dollar pro Barrel (159 Liter). Gegenüber dem Dienstag sank der Durchschnittspreis für Heizöl um +0,30 Euro (durchschnittlicher Preis 79,42 Euro pro 100 Liter am Donnerstag), bzw. um +0,30 Franken für die Kunden in der Schweiz.

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen
Die Entwicklung der Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2013

Ölpreisentwicklungen

Bon Kredit
Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: heizoel24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.