Schwacher Euro vermiest die Heizölpreise

Heizölpreise November 2016-


Trotz gefallener Rohölpreise stiegen die Heizölpreise an. Es hätte durchaus weiter nach unten gehen können, wenn nicht der US-Dollar dagegengehalten hätte. Der schwache Euro vermieste förmlich die Heizölpreise. Am Dienstag starteten die Heizölpreise mit einem Aufschlag von 12 Cent / 12 Rappen pro 100 Liter in den Handelstag.

Heizöl

Der Euro vermiest den Heizölkunden die Preisvorteile der Rohölmärkte

Aus der Opec-Ecke ist derzeit nichts zu erwarten

Zum Start in die neue Handelswoche waren die Heizölpreise bereits nach unten gerichtet. Nordsee-Öl Brent ließ im Laufe des Tages noch etwas nach und US-Öl WTI holte dagegen etwas auf. Unterm Strich dominierte allerdings der Absacker des Euros gegenüber dem US-Dollar. Die Gemeinschaftswährung krachte unter die Marke von 1,08 US-Dollar hinunter. Am Ende wurde durch den nachteiligen Wechselkurs der Heizölpreis um rund 12 Cent bzw. 12 Rappen pro 100 Liter angehoben.

Damit markierte der Euro den tiefsten Stand seit gut 10 Monaten, eben seit der ersten Zinsanhebung der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) nach einer langjährigen Pause. Die nächste Zinsanhebung könnte im folgenden Monat eingeleitet werden und die „spekulativen Nasen“ an den Finanzmärkten scheinen genau dieses Ereignis zu wittern.

Aus der Ecke der Opec-Länder kam nichts und so schnell dürfte auch nichts kommen. Außer Worte nichts gewesen. nach einer Verkündung der internen Einigung folgte die Offenbarung der inneren Zerstrittenheit. Im Anschluss wagte man die Bekanntgabe einer Einigung mit Nicht-Opec-Mitgliedern. Die Finanzmarkt-Akteure lassen sich so schnell nicht mehr aus der Fassung bringen.

Die Rohöl- und Heizölpreise am Dienstag, den 15. November 2016, 08:00 Uhr

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) fiel bis zum gestrigen Handelsschluss um -0,04 US-Dollar auf 44,66 US-Dollar pro Fass ab.

Der durchschnittliche Heizölpreis betrug zum Start in den Dienstag 50,14 Euro pro 100 Liter und kostete somit um +0,12 Euro bzw. +0,12 Franken mehr als am Vorabend.

Der Euro notierte bei 1,0752 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014

Bon Kredit
Quelle Heizölpreise: Heizoel24.de

Heizöl, Heizölkosten, Heizölpreise, Ölpreise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.