Scheinbar ruhige Ölmärkte – Heizöl vorerst mit Abschlag gestartet

Heizölpreise Oktober 2020 –


Augenscheinlich ruhige Rohöl- und Heizölmärkte bis zum Einstieg in den Dienstag. Allerdings waren die Bewegungen etwas ausschweifender als es der geringfügige Abschlag bei den Heizölpreisen zum Auftakt in den neuen Handelstag verrieten.

Ölförderung

Die Realität holt die Ölhändler ein – Lockdown in Aussicht

Rohöl- und Heizölpreise: Dienstag, den 20. Oktober 2020, 05:20 Uhr

WTI – Brent – Euro/Dollar

WTI: 40,48 US-Dollar
Brent: 42,23 US-Dollar
Wechselkurs 1 Euro: 1,1768 US-Dollar

Die Preise für Brent und WTI (pro Barrel, 159 Liter) lagen am Dienstagmorgen jeweils im Minus.

Preise Gasöl – Heizöl

Gasöl: 284,20 Euro
Durchschnittlicher Heizölpreis:
40,28 Euro

Der durchschnittliche Heizölpreis war Dienstagmorgens um 0,05 Euro (-0,12 %) günstiger als am Montagabend.


Lockdown-Aussichten trüben die Laune der Markt-Akteure ein

\

Die Heizölpreise rührten sich auf dem ersten Blick seit Montagmorgen kaum von der Stelle. Insgesamt ging es mit dem erneuten Abschlag zum Auftakt in den Dienstag weiter abwärts. Doch im Laufe des gestrigen Handelstages fühlten sich die Markt-Akteure aufgrund aufsteigender Hoffnungen auf weitere Geldspritzen für die US-Wirtschaft etwas optimistischer. Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) gingen leicht aufwärts. Allerdings währte diese schimmernde Licht im Horizont nicht für lange. Das was im Bundesgebiet derzeit im Berchtesgadener Land gilt, repräsentiert auch die Maßnahmen in einigen weiteren Ländern. Die Politiker setzen erneut auf Repressalien, Ausgangssperren und Lockdowns, in der scheinbaren Hoffnung, damit irgendetwas Positives in Sachen Corona erreichen zu können. Eine erneute Schließung der Unternehmen würde die Wirtschaften und somit die Rohölnachfrage wieder in den Keller fahren. Derartige Szenarien haben die Vorstellungskraft der Markt-Akteure sichtlich in Beschlag genommen. Brent, WTI und Co. befanden sich Dienstagmorgen schon wieder im Rückwärtsgang.

Der Euro zog gegenüber dem US-Dollar wieder etwas an und steuerte dem Preisnachlass bei Heizöl etwas bei. Die Heizölpreise könnten aufgrund der allgemeinen Marktentwicklungen zumindest im Laufe des Dienstagvormittags weiterhin abfallen.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten inkl. Anlieferung berechnen:

Heizölpreise DeutschlandHeizölpreise DE

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2019

Bon Kredit

Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Kosten & Leistungen Girokonto vergleichen

Jetzt kostenlosen Girokontorechner nutzen:

Girokontoausstattung

  • Kontogebühren auf einen Blick
  • Karten-Ausstattung vergleichen
  • Dispo-Zinsen gegenüberstellen
  • Guthabenzinsen vergleichen
  • Zusatzleistungen abfragen
  • Teils Online-Eröffnung möglich

Guthaben, Einkommen angeben, fertig. Online-Girokontovergleich.

Jetzt vergleichen!

Quelle Heizölpreise: FastEnergy.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.