Ölmarktteilnehmer deprimiert – Heizöl wieder billiger

Heizölpreise April 2020 –


Die Einigung auf eine weitere Drosselung der Ölfördermenge scheint die Ölmarktteilnehmer nicht zu beeindrucken. Sie sind eher deprimiert vom IWF-Weitblick. Die Heizölpreise verbleiben auf niedrigem Niveau.

Erdölpumpe

Über den Mittwoch hinweg könnten Heizölpreise weiter fallen

Rohöl- und Heizölpreise: Mittwoch, den 15. April 2020, 05:45 Uhr

WTI – Brent – Euro/Dollar

WTI: 20,62 US-Dollar
Brent: 29,99 US-Dollar
Wechselkurs 1 Euro: 1,0981 US-Dollar

Die Preise für Brent und WTI (pro Barrel, 159 Liter) lagen Mittwochmorgen jeweils im Minus.

Preise Gasöl – Heizöl

Gasöl: 245,13 Euro
Durchschnittlicher Heizölpreis:
54,73 Euro

Der durchschnittliche Heizölpreis lag Mittwochmorgen um rund 0,02 Euro (+0,04 %)
höher als am Dienstagabend.


Ölmarktteilnehmer vom IWF-Weitblick deprimiert

Bei den Ölförderländern scheint nach langem Streit nun Einigkeit zu herrschen. Die Opec, Russland wie auch Mexiko fanden einen gemeinsamen Nenner, um die ohnehin schon gedrosselte Ölfördermenge noch weiter zu reduzieren. Doch anstatt eines anhaltenden Ölpreisschubs rutschten die Marktpreise noch weiter ab. Es funkte die Prognose des Internationalen Währungsfonds (IWF) dazwischen. Die Corona-Krise führte die Ökonomen des Fonds zu finsteren Ausblicken. Die globale Wirtschaft werde demnach noch weiter abrutschen als zuvor „erwartet“. Dementsprechend wird auch die Nachfrage nach Öl in den Keller rutschen. Der Weitblick überwiegt wieder einmal den präsenten Entscheidungen zur Ölförderreduzierung. Mit Brent (Nordsee-Öl), WTI (US-Öl) und Co. ging es am Dienstag steil abwärts. Heizöl eilte nach und setzte am Mittwochmorgen lediglich einen Aufpreis von 2 Cent pro 100 Liter drauf. Sollten die Ölpreise wie in den ersten Morgenstunden des Mittwochs weiter abfallen, dann können auch Heizölkunden mit noch günstigeren Bestellpreisen rechnen.

Der Euro verhält sich derzeit unspektakulär. Gegenüber dem US-Dollar scheint sich die Gemeinschaftswährung mit Ach und Krach behaupten zu können. Immerhin verblieb der Euro im Bereich von etwas unter 1,10 US-Dollar. Zur Preisbildung von Heizöl trug das Wechselkursspiel nur wenig bei.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten inkl. Anlieferung berechnen:

Heizölpreise DeutschlandHeizölpreise DE

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2019

Bon Kredit

Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Kosten & Leistungen Private Pflegeversicherung berechnen

Jetzt den kostenlosen Pflegeversicherung-Vergleichsservice nutzen:

Gruppe Spaziergang

  • Tarifberechung nach gewünschten Leistungen
  • Pflegestufen für Leistungsbeginn auswählen
  • Ausführlicher Tarif- & Leistungsvergleich
  • Kostenloses & unverbindliches Angebot
  • Auf Wunsch individuelle Beratung

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Quelle Heizölpreise: FastEnergy.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.