Nervosität der Rohölmärkte scheint Heizölpreise weiter zu drücken

Entwicklung Heizölpreise Oktober 2014-


Die Roh- und Heizölmärkte unterliegen derzeit kurzfristigen aber sehr wechselhaften Richtungsänderungen. Dennoch blieb zum Heizölpreis bisher eine klare Richtung wegweisend, die nach unten.

Preissprung nach oben war nur ein kurzes Aufflammen

Ölförderung
Sprunghafte Schritte bei Heizöl, aber stets nach unten

Der Dienstag war sehr wechselhaft. In den frühen Morgenstunden sah es noch so aus, als ob die Heizölpreise in Deutschland, Österreich und in der Schweiz den steigenden Ölnotierungen und dem erneut etwas geschwächtem Euro folgen würden. Zum Ende des Tages von dem allen keine Spur mehr. Wiederholt schlossen die Preise zu einem niedrigeren Stand als noch am Vortag ab.

Diese Richtung wurde zumindest bis in späten Vormittags-Stunden des Mittwochs fortgesetzt. Die Preise für Öl fallen und fallen. Die Nordsee-Ölsorte Brent wird noch vor Mittag für 84,27 US-Dollar gehandelt. Ein weiteres Minus um 1,12 Dollar. Die US-Sorte WTI sackte im Kurs sogar um 2,17 Dollar ein.

Am (realen) Ölmarkt entwickeln sich zwei grundlegend preisbildende Parameter konsequent in die entgegen gesetzten Richtungen. Die Ölförderung, bzw. das Angebot steigt und gleichzeitig sinkt die Nachfrage. Der Preis wird förmlich nach unten gedrückt. Lt. den Zahlen der Internationalen Energie Agentur (IEA) stieg das Öl-Angebot dank der erhöhten Fördermengen insbesondere im Irak und in Libyen auf den höchsten Stand seit den vergangenen 13 Monaten. Im gleichen Zuge korrigierte die IEA ihre Prognosen zur Nachfrage für die Jahre 2014 und 2015 nach unten. Damit folgte die Energiebehörde den „Weitsichten“ des Internationalen Währungsfonds (IWF) zu den Konjunktur-Entwicklungen.

Momentaufnahme der Rohöl- und Heizölpreise

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) fiel im Laufe des Mittwochvormittags auf 84,27 Dollar pro Barrel (159 Liter) ab. Gegenüber dem Dienstag fiel der durchschnittliche Heizölpreis (durchschnittlicher Preis 72,66 Euro pro 100 Liter) um rund -140 Cent bzw. um -140 Rappen pro 100 Liter ab.

Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen
Die Entwicklung der Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2013

Ölpreisentwicklungen

Bon Kredit
Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: heizoel24.de

/p

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.