Nach ruhigem Wochenende am Montag uneinheitlicher Ölmarkt

Heizölpreise September 2020 –


Die Ölmärkte starteten nach einem relativ ruhigen Wochenende uneinheitlich in die neue Handelswoche. Heizöl kosteten zum Auftakt in den Montag um rund 6 Cent pro 100 Liter mehr.

Ölförderung

Heizölkunden profitieren von Niedrigpreisen – Tiefstand seit über 15 Jahren

Rohöl- und Heizölpreise: Montag, den 14. September 2020, 08:50 Uhr

WTI – Brent – Euro/Dollar

WTI: 37,47 US-Dollar
Brent: 39,91 US-Dollar
Wechselkurs 1 Euro: 1,1845 US-Dollar

Die Preise für Brent und WTI (pro Barrel, 159 Liter) bewegten sich am Montagmorgen jeweils unterschiedliche Richtungen.

Preise Gasöl – Heizöl

Gasöl: 262,09 Euro
Durchschnittlicher Heizölpreis:
38,46 Euro

Der durchschnittliche Heizölpreis lag Montagmorgen um 0,06 Euro (+0,16 %) höher als am Wochenende.


Nach ruhigem Wochenende folgte ebenso ruhiger Wochenstart

Die Ölmärkte blieben über das Wochenende relativ ruhig. Heizölkunden profitierten noch von fallenden Preisen kurz vorm Wochenende. Am Montagmorgen waren sie die wichtigen Ölsorten Brent (Nordsee) und WTI (USA) in ihren jeweiligen Richtungen nicht einig. Die US-Sorte lag leicht im Plus und die Nordsee-Ölsorten im minimalen Minus. Für Heizöl gab es zum Wocheneinstieg dennoch einen Aufschlag um 6 Cent pro 100 Liter. Immerhin profitieren die Heizölkunden derzeit vom einen Niedrigpreis so tief wie zuletzt vor mehr als 15 Jahren.

Das Wechselkurs-Spiel zwischen Euro und US-Dollar verhielt sich fast ebenso wie die Ölmärkte. Die Gemeinschaftswährung verblieb im Großen und Ganzen auf Position und konnte zum Wochenstart ein paar Einheiten aufholen. Größere Bewegungen in den Devisenmarkt könnten im Laufe des kommenden Mittwochs kommen. Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) wird an diesem Tag über mögliche geldpolitische Anpassungen beraten. Wie auch immer die Entscheidungen ausfallen werden, die Marktakteure werden mit Sicherheit ihre eigenen Interpretation entsprechend in die Märkte übertragen.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten inkl. Anlieferung berechnen:

Heizölpreise DeutschlandHeizölpreise DE

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2019

Bon Kredit

Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Kosten & Leistungen Girokonto vergleichen

Jetzt kostenlosen Girokontorechner nutzen:

Girokontoausstattung

  • Kontogebühren auf einen Blick
  • Karten-Ausstattung vergleichen
  • Dispo-Zinsen gegenüberstellen
  • Guthabenzinsen vergleichen
  • Zusatzleistungen abfragen
  • Teils Online-Eröffnung möglich

Guthaben, Einkommen angeben, fertig. Online-Girokontovergleich.

Jetzt vergleichen!

Quelle Heizölpreise: FastEnergy.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.