Mehr Bewegung in Ölmärkte – Zum Nachteil der Heizölkunden

Heizölpreise März 2019 –


Es kam wieder etwas mehr Bewegung in die Rohöl-, Heizöl- und Devisenmärkte. Allerdings ging das Resultat der Aktivitäten zum Nachteil der Heizölkunden aus.

Erdölpumpe

Größere Marktaktivitäten fielen zu Ungunsten der Heizölkunden statt

Euro zog mit Anstieg gegenüber dem Dollar quasi die Notbremse

Die Notierungen der wichtigen Ölsorten Brent (Nordsee) und WTI (USA) legten zwischenzeitlich etwas mehr drauf als in den vergangenen Tagen. Die US-Sorte hangelte sich sogar über die Marke von 60 US-Dollar pro Fass (159 Liter) hinaus. Auch zum Start in den Donnerstag scheint die Luft noch nicht entwichen zu sein. Beide Ölsorten legten im jeweiligen Plus zu.

Nachdem die Heizölpreise gegenüber dem Stand vom Vormittag mit einem Aufschlag um knapp 20 Cent in die Nachtruhe gingen, starteten die durchschnittlichen Bestellpreise mit einem weiteren Aufschlag um 4 Cent in den Donnerstag. Das Plus könnte heute noch ausgebaut werden.

Der Euro zog mit seinem Wechselkurs gegenüber dem US-Dollar quasi die Notbremse. Die Gemeinschaftswährung kletterte über 1,14 US-Dollar hinaus, zeigt allerdings schon wieder erste Schwächen, die u.a. einem steigenden Heizölpreis zutragen könnten. Der Tag ist allerdings noch lang. Auslöser für die etwas kräftigeren Bewegungen zwischen Euro und US-Dollar war die jüngste Zinsentscheidung der US-Notenbank Federal Reserve (Fed), die so manchem Marktteilnehmer nicht in den Kram passte.

Rohöl- und Heizölpreise am
Donnerstag, den 21. März 2019, 06:00 Uhr

Die Preise für Brent und WTI (pro Barrel, 159 Liter) starteten jeweils in Aufwärtsrichtung.

  • Preis für WTI: 60,12 US-Dollar
  • Preis für Brent: 68,58 US-Dollar
  • Preis für Gasöl: 535,98 Euro
  • Wechselkurs 1 Euro: 1,1423 US-Dollar
  • Durchschnittlicher Heizölpreis: 67,49 Euro

Der durchschnittliche Heizölpreis war Donnerstagvormittag
gegenüber dem Stand vom Vorabend um 0,04 Euro (+0,06 %) teurer.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten inkl. Anlieferung berechnen:

Heizölpreise DeutschlandHeizölpreise DE

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2019

Bon Kredit

Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Kosten & Leistungen Hausratversicherung berechnen

Jetzt Online-Tarifvergleich Hausratversicherung nutzen:

Wertvoller Hausrat

  • Tarife mit geprüfter Qualität
  • Erstattung des Wiederbeschaffungswertes
  • Schutz vor Einbruch, Sturm, Feuer und mehr
  • Ausführlicher Tarif- & Leistungsvergleich
  • Kostenlose & unverbindliche Beitragsberechnung

Wohnort, gewünschte Leistungen eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Quelle Heizölpreise: FastEnergy.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*