Kaum veränderte Heizölpreise zum Start in Dienstag

Heizölpreise März 2018-


Die Rohölmärkte bewegten sich in den vergangenen Stunden in Abwärtsrichtung. Entsprechend fallen am Dienstagvormittag auch die Heizölpreise mit einem Abschlag von rund 20 Cent bzw. 20 Rappen pro 100 Liter aus.

Heizöl

Rohölpreise rutschten in den vergangenen Stunden leicht ab

Gestrige Tageshöchststände nach unten verlassen

Die Preise für Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) veränderten ihre Positionen gegenüber den gestrigen Tageshochstand nur wenig. Zum Start in den Dienstag scheinen die Rohölmärkte eher eine abwartende Stellung einzunehmen. Für Heizöl fielen die Preisveränderungen entsprechend aus. 100 Liter Heizöl kosten zum Tagesauftakt im Schnitt 58, Euro und damit um rund 20 Cent / 20 Rappen weniger als gestern Abend.

Der Euro ließ gegenüber dem US-Dollar lediglich erst drei Stellen nach dem Komma nach und trug somit zur Heizölpreisbildung ebenfalls nur geringfügig bei.

Die Rohöl- und Heizölpreise am Dienstag, den 13. März 2018 um 07:30 Uhr

Die Preise für Brent und WTI starteten mit einem jeweiligen Aufschlag. Der Brent-Preis lag am Dienstagvormittag bei 64,95 US-Dollar und der für WTI bei 61,35 US-Dollar pro Barrel (159 Liter).

Der durchschnittliche Heizölpreis lag am Dienstagvormittag bei 58,63 Euro pro 100 Liter. Heizöl kostete damit rund 0,20 Euro bzw. 0,20 Franken weniger als am Vorabend.

Der Euro notierte bei 1,2330 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2017

Ölpreisentwicklungen 2017
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014

Bon Kredit
Quelle Heizölpreise: Heizoel24.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*