Heizölpreise wechseln mit Gelassenheit in den Monat August über

Heizölpreis Juli / August 2014-


Der Heizölpreis ließ am letzten Tag des Julis sogar etwas nach. Den Hiobs-Botschaften aus „allen Ecken und Enden“ dieser Welt zum trotz fiel der Kurs für Rohöl um einigen Punkte nach unten ab und bescherte den Heizölkunden in Deutschland, Österreich und in der Schweiz einen Preisrückgang.

Die Erfüllung von Erwartungen zum Ölpreis erfordert viel Geduld

Ölförderung
Der Rohölmarkt scheint vom Weltgeschehen abgekoppelt

Die Sanktionen gegen Russland wurden extrem verschärft und zielen sogar auf den Energiesektor. Der Kreml „warnte“ bereits vor steigenden Energiepreisen in Europa. Der Konflikt in der Ost-Ukraine steht nach wie vor kurz vor einer grenzübergreifenden Eskalation. Die USA sowie Brüssel schütten weiter Öl ins Feuer und die US-Behörde Department of Energy meldet rückläufige Lagerbestände beim „öligen Rohstoff“ (-3,7 Millionen Barrel)

Der Euro blieb gegenüber dem Dollar zum Monatsende Juli relativ stabil und verharrte beinahe unverändert in der Talsohle der letzten acht Monate. Vom Devisenmarkt gingen somit keine nennenswerten Impulse für Heizölpreisänderungen aus.

Wider des „gesunden Marktverhaltens“ rutschte der Preis für die Nordsee-Ölsorte Brent nach unten ab und sorgte auf beinahe direktem Wege für günstigere Heizölpreise.

Offenbar ist die „Enttäuschung“ beim Erdölhandel über das atypische Tankverhalten der deutschen Bundesbürger groß. Die Sommerferien sind im vollen Gange, doch die Tankfreude der Autofahrer scheint angesichts der gestiegenen Benzin-Vorräte (+0,4 Millionen Barrel) sehr verhalten zu sein. Immerhin doch noch ein funktionierender preisdrückender Effekt aus dem Prinzip „Angebot & Nachfrage“.

Das bisherige Jahrestief 2014 ist zwar weit entfernt, aber dennoch bleibt der Heizölpreis zum Monatswechsel Juli / August bei rund 79,6 Euro pro 100 Liter ungewöhnlich günstig.

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) fiel im Laufe des Donnerstags auf 105,88 Dollar pro Barrel (159 Liter). Gegenüber dem Mittwoch fiel der Durchschnittspreis für Heizöl um -0,40 Euro (durchschnittlicher Preis 79,61 Euro pro 100 Liter am Donnerstag), bzw. um -0,40 Franken für die Kunden in der Schweiz.

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen
Die Entwicklung der Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2013

Ölpreisentwicklungen

Bon Kredit
Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: heizoel24.de
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.