Heizölpreise steuern Mitte Oktober 2014 in Abwärtsrichtung entgegen

Preise Heizöl Oktober 2014-


Nachdem die Ölpreise am vergangenen Freitag noch einen Haken schlugen und kräftig ins Plus abwanderten, begann die neue Woche für alle Heizölkunden mit reichlich Grund für Entspannung. Über das Wochenende gab es kein Vorspannen für hoch schnellende Kurse.

Preissprung nach oben war nur ein kurzes Aufflammen

Ölförderung
Die Woche zu Mitte Oktober 2014 beginnt gelassen

Am Freitagnachmittag zeichnete sich ein Schauspiel ab, das für die folgende Woche Böses ahnen ließ. Die Preise für Öl legten „ohne Vorwarnung“ kräftig zu und zogen die Kosten für Heizöl „unverfroren“ mit nach oben.

Am Montag entpuppte sich der plötzliche Preisaufschlag zum Wochenende als eine bereits vorbei gezogene Welle. Die Preise für Rohöl lagen wieder deutlich niedriger und der Euro konnte gegenüber dem offenbar noch nicht vollständig korrigierten US-Dollar etwas zulegen.

Das Plus für die Heizölpreise betrug am Freitag bis zum Handelsschluss rund 50 Cent bzw. 50 Rappen pro 100 Liter. Die neue Woche startet mit einem durchschnittlichen Heizölpreis von 74,58 Euro / 100 Liter und der Trend zeigt nach wie vor eine deutliche Abwärtsbewegung.

Momentaufnahme der Rohöl- und Heizölpreise

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) fiel am Freitag auf 88,60 Dollar pro Barrel (159 Liter) ab. Gegenüber der Vorwoche stieg der Heizölpreis (durchschnittlicher Preis 74,58 Euro pro 100 Liter am Montag) um rund 20 Cent bzw. um 20 Rappen pro 100 Liter nach an.

Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen
Die Entwicklung der Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2013

Ölpreisentwicklungen

Bon Kredit
Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: heizoel24.de

/p

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.