Heizölpreise setzen nacheinander neue Tiefstände

Heizölmarkt November 2014-


Mit den Rohöl- und Heizölpreisen ging es auch am Donnerstag gemächlich, aber beinahe beständig abwärts und die Aussichten stehen auf den weiteren Ausbau der Tiefpreise.

Dollar und Euro halten sich in Schach und Erdöl quillt aus allen Ritzen

Ölförderung
Ob der Preisverfall bei der US-Schieferölförderung
mit einkalkuliert wurde?

Steigendes Angebot bei sinkender Nachfrage übt einen kräftigen Druck auf den Preis aus. Diese Standard-Faustformel gilt auch für das kostbare Nass Rohöl. Die USA jubelten über die immensen Ölvorkommen im Schiefer und trieben die Förderungen mit Hochgeschwindigkeit voran. Die Menge des per Fracking gewonnenen fossilen Energieträgers führte sogar zur Revision des US-Exportverbots seit der Ölkrise in den 70-er Jahren.

Die US-Konjunktur hinkt und die neuesten Zahlen zur Inflationsrate in den Staaten zeugen nicht gerade von einer florierenden Wirtschaft. Immerhin blieb die Teuerungsrate in den USA auf dem Niveau vom Vormonat. Europas Wirtschafts-Schwung steht außer Frage, dieser steht kurz vor dem Stillstand und droht sogar in eine Rezession umzuschwenken. Gepaart mit dem Minus-Wachstum in Japan, das schwächere Wachstum in China und das zusätzliche Rohöl-Überangebot aus Russland bleibt dem Ölpreis eigentlich nur noch die Abwärtsrichtung übrig.

Im Laufe des Donnerstags ließ der Preis für Brent erneut nach, ebenso das Gesamtbild rund um da Gasöl sowie final auch das Heizöl für Kunden in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Die Aussichten stehen nach wie vor auf weitere Preisreduzierungen, jedoch unter Vorbehalt. Die Dynamik der Märkte brodelt stets im „Untergrund“.

Momentaufnahme der Rohöl- und Heizölpreise

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) fiel im Laufe des frühen Mittwochs auf 78,20 Dollar pro Barrel (159 Liter) ab. Gegenüber den Dienstag rutschte der durchschnittliche Heizölpreis bis Mittwochabend (Durchschnittspreis 68,89 Euro pro 100 Liter) um rund -80 Cent bzw. um -80 Rappen pro 100 Liter ab.

Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen
Die Entwicklung der Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2013

Ölpreisentwicklungen

Bon Kredit
Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: heizoel24.de

/p

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.