Heizölpreise schlendern weiter seitwärts – Öl-Nachfrage „chronisch“ gering

Heizölkosten Ende Oktober 2014-


Die Heizölpreise setzen am Mittwoch den gleichen Weg fort, wie dieser einen Tag zuvor begangen worden ist. Leichter Preisaufschlag für die Heizölkunden durch höher notierte Rohölpreise, aber keinerlei Anzeichen für eine Trendwende.

Die US-Notenbank wird am Ölkurs wohl kaum etwas ändern können

Ölförderung
Heizölpreise schlendern ausdauernd in den Herbst hinein

Das seitliche „Schlendern“ des Heizölpreises ging auch am Mittwoch zumindest bis zu Mittagszeit munter so weiter. Rohöl verteuerte sich geringfügig und sog die Preise für die Heizölkunden in der Eurozone mit nach oben.

Im Laufe des Vormittags verteuerte sich der Heizölpreis pro 100 Liter um rund 60 Cent für die Kunden in Deutschland und Österreich und um rund 60 Rappen für die Schweizer Heizölkunden.

Mit dem Fortschreiten des Mittwochs erhöht sich die Spannung bei den abwartenden Marktteilnehmern. Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) will heute ein weiteres Mal die näher und mittelfristig geplante Geldpolitik verkünden. Wie gewöhnlich dürfte es an klaren Aussagen mangeln und an Stoff für Spekulationen nur so hageln.

Für die Markt-Akteure bieten die Fed-Aussagen ausgiebiges Material zu Spekulationen, Prognosen und „Orakeleien“. Wertpapier-Fans hoffen auf Zinserhöhung im US-Markt und Liebhaber des gelben Edelmetalls fürchten einen solchen Schritt. So einflussreich wie die Fed auch sein mag, die Konjunktur kann sie von heute auf morgen auch nicht ankurbeln. Immerhin wolle die US-Notenbank seit der letzten Sitzung bei ihren künftigen Entscheidungen verstärkt die Konjunktur der „restlichen Welt“ berücksichtigen. Und die „restliche Welt“ frägt aufgrund einer lauen Wirtschaftsentwicklung nur sehr verhalten nach Rohöl.

Momentaufnahme der Rohöl- und Heizölpreise

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) stieg im Laufe des Mittwochvormittags auf 86,38 Dollar pro Barrel (159 Liter) ab. Gegenüber dem Dienstag zog der durchschnittliche Heizölpreis (durchschnittlicher Preis 72,91 Euro pro 100 Liter) um rund +60 Cent bzw. um +60 Rappen pro 100 Liter an.

Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen
Die Entwicklung der Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2013

Ölpreisentwicklungen

Bon Kredit
Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: heizoel24.de

/p

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.