Heizölpreise im April 2013 nach Talfahrt in Seitwärtsbewegung

Heizölpreis April-


Nach einer Talfahrt gen Jahrestiefstand scheint der durchschnittliche Heizölpreis am Donnerstag eine Umkehrbewegung einzuleiten. Der relativ unentschlossene Rohölmarkt wartet jedoch auf die neuesten Nachrichten zur Geldpolitik Japans und könnte dadurch wieder in Bewegung geraten.

Heizölpreise seit Jahrestief in der Seitwärtsbewegung

Heizölpreise
Etwas Ruhe nach Ölpreisturbulenzen

Die Ölpreise der unterschiedlichen Sorten waren in den vergangenen Tagen etwas hin- und hergerissen zwischen den Auswirkungen der beständigen EU-Rettungsaktivitäten auf den Euro und dem schwächelnden Dollarkurs. Inzwischen haben sich die Wogen etwas geglättet und der Ölpreis ist in eine überwiegend seitliche Bewegung übergegangen.

Für den Stand der Heizölpreise trägt u.a. die Rohölsorte Nordsee durch das mehrmonatige Tiefpreis-Niveau kräftig bei und die US-Währung kann sich derzeit nur schlecht gegen die europäische Einheitswährung durchsetzen.

Mit dem beinahe zur Hälfte abgelaufenen Monat April wird gleichzeitig das Ende der Heizperiode eingeläutet, sofern der dieses Mal besonders hartnäckige Winter ein Einsehen findet. Die diesjährig besonders hohe Nachfrage für Heizöl wird kontinuierlich absinken. Nach den Angaben des am 10. April veröffentlichten Ölbestandsdaten aus den USA zeigt sich eine fallende 4-Wochen-Prognose für Rohöl und entsprechend die gleichen Tendenzen für die Heizölpreise. Dennoch kann sich aufgrund der weltweiten Wirtschaftslage und den teils unkalkulierbaren Entscheidungen der Politik sehr schnell ändern.

Heizölpreise vergleichenÖlkostenrechner

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen