Heizölpreise blieben stabil, trotz Dynamik in Übersee und Fernost

Heizölpreise Dezember-

Der durchschnittliche Heizölpreis verharrte über das Wochenende beinahe bewegungslos und startete mit kaum merklichen Änderungen in die zweite Dezember Woche. Obwohl in den USA und China viel Bewegung im Spiel war.

Zuversicht in Übersee und Fernost beleben Rohölmarkt

Preisentwicklung Heizöl
Gute Nachrichten brachten Schwung in die Märkte

Aus den USA verkündete das Wirtschaftsministerium die mit Spannung erwarteten Konjunkturdaten. „Es sieht gut aus“, so das Resümee aller Einzelheiten. Der US-Arbeitsmarkt konnte die Quote der Arbeitslosen um 0,3 Prozentpunkte auf 7 Prozent reduzieren. Das entspricht die Schaffung von rund 203.000 neuen Arbeitsplätzen.

Für weitere steigende Heiterkeit sorgte der auf 82,5 Punkte angewachsene Index zu den Konjunkturerwartungen von der University of Michigan. Die Investoren und „Börsen-Aktivisten“ werden ihre nun mit neuen Informationen aufgeladenen Köpfe gen US-Notenbank Federal Reserve (Fed) drehen. Die US-Zentralbank wird die Verkündungen der neuen Konjunkturdaten mit hohem Interesse verfolgt und die Ergebnisse in die Waagschale der laufenden Geldpolitik gelegt haben.

Aus dem Reich der Mitte wurden am Freitag ähnlich klingende Botschaften vernommen. Die Importe von Rohöl seien gestiegen und die Handelsbilanzen bewegten sich im Bereich von positiven Überschüssen.

Der Euro reagierte etwas unentschlossen. Noch gestärkt ins Wochenende gegangen und am Montag kamen mit einem leichten Rückfall bereits die ersten Schwächen zum Vorschein. Den überwiegenden Einfluß auf die heimischen Heizölpreise hatten die Kunden selbst. Viele Tanks sind für die laufende Wintersaison bereits gefüllt. Die Nachfrage bzw. die Bestellungen stagnieren entsprechend. Der Heizölpreis ist trotz leicht gestiegener Rohölpreise etwas rückläufig.

Für Heizölverbraucher in Deutschland, Österreich und in der Schweiz fiel der durchschnittliche Heizölpreis um 15 Cent bzw. 15 Rappen pro 100 Liter. Ein Barrel Rohöl (Nordsee-Sorte Brent) kostete am Montag in London 111,62 Dollar.

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: heizoel24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.