Heizölpreise Anfang Dezember 2013 im seichten Abwärtsgang

Heizölpreise Dezember-

Der Monats- und erste Wochenanfang im Dezember 2013 beginnt für die Heizölkunden in Deutschland, Österreich und in der Schweiz in einer ruhigen Advents-Stimmung. Leichte Abschläge zu den Heizölpreisen und derzeit keine Aussichten auf heftige Ausschläge.

Heizölpreise in den ersten Dezember Tagen in Abwärtsbewegung

Preise Heizöl
Mit dem 1. Advent setzte eine ruhiger Heizölkurs ein

So wie der Vormonat seinen Abschluss fand, begann auch der Dezember. Seichter Übergang in die neue Handelswoche mit flacher Abwärtsbewegung. Die Heizölpreise unterliegen derzeit keinen außergewöhnlich starken Einflüssen.

Was heute noch gilt, kann bereits morgen zum alten Eisen gehören. Die Anzahl der Überraschungen im teils äußerst lebhaften Rohstoffmarkt stiegen im Jahr 2013 deutlich an. Unkalkulierbare wirtschaftliche und politische Ereignisse ließen den Ölpreis in unerwartete Höhen steigen und anschließend in die tiefen Täler stürzen.

Der Wechselkurs zwischen Euro und US-Dollar tanzt in einem relativ engen Kreis. Bei der letzten Runde ließ die europäische Einheitswährung rund einen halben Prozent nach. Dennoch fiel der durchschnittliche Heizölpreis in Deutschland, Österreich und in der Schweiz am Montag um rund 30 Cent bzw. 30 Rappen pro 100 Liter. Ausschlaggebend für das leichte Minus ist der anhaltende Preisdruck auf das für den Heizölpreis wichtige Gasöl.

Der Montag startete mit einem durchschnittlichen Preis von 81,76 Euro pro 100 Liter Heizöl. Die Ölsorte Brent wurde am Montag für rund 110,95 Dollar pro 159 Liter gehandelt.

Heizölpreise berechnenHeziöl Kostenrechner

Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: heizoel24.de
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.