Heizöl Zick-Zack-Kurs mit Aufschlägen ins Wochenende

Heizölkosten Oktober 2014-


Der Heizölpreis wird seinen Zick-Zack-Kurs der vergangenen Tage voraussichtlich mit gestiegenen Kosten vorübergehend übers Wochenende beenden.

Die Heizölpreise könnten nachhaltigen Auftrieb erhalten haben

Ölförderung
Wende nach den Unruhen an Rohstoffmärkten

Das Auf und Nieder im Heizölpreis setzt sich über das Wochenende zur Ruhe. Mit dem letzten Handelstag am Freitag legte der Kurs nach dem Abrutsch vom Vortag wieder kräftig was drauf.

Die Einflüsse durch Preisnotierungen an den Rohölmärkten und dem Wechselkurs der Gemeinschaftswährung Euro wechselten sich ab. Am Freitag „arbeiteten“ Ölpreise und Eurokurs jedoch „Hand in Hand“. Während die Kurse für die Rohölsorten Brent und WTI leicht zulegten und relative Stabilität aufwiesen, fiel der Euro gegenüber dem US-Dollar deutlich ab und zog den „gebundenen“ Schweizer Franken gleich mit.

Das Resultat ist ein Preisaufschlag von rund 1,- Euro bzw. 1,- Schweizer Franken pro 100 Liter Heizöl.

Momentaufnahme der Rohöl- und Heizölpreise

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) stieg im Laufe des Freitags wiederum auf 86,20 Dollar pro Barrel (159 Liter). Gegenüber dem Donnerstag legte der durchschnittliche Heizölpreis (durchschnittlicher Preis 73,62 Euro pro 100 Liter) um rund +100 Cent bzw. um +100 Rappen pro 100 Liter zu.

Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen
Die Entwicklung der Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2013

Ölpreisentwicklungen

Bon Kredit
Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: heizoel24.de

/p

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.