Heizölpreise zum Start in letzten August-Tag unverändert

Heizölpreise August 2017-


Die Ölmärkte zeigten zum Start in den letzten Handelstag im August nur sehr wenig Motivation. Die durchschnittlichen Heizölpreise blieben „über Nacht“ unverändert.

Heizöl

Rohölpreise zum Tagesauftakt fast ohne Veränderung

Euro rutscht gegenüber US-Dollar weiter ab

Am letzten Handelstag im August scheinen die Ölmärkte zumindest zum Auftakt nur wenig Lust auf Veränderungen zu haben. Der Brent-Preis (Nordsee-Öl) blieb unverändert und der Preis für WTI (US-Öl) fiel gerade mal um 0,06 US-Dollar. Die Verluste vom Vortag müssen wohl erstmal verdaut werden.

Billigere Rohölpreise führten allerdings nicht zu günstigeren Heizölpreisen. Der Euro ließ gegenüber dem US-Dollar weiter nach und sackte unter 1,19 US-Dollar ab.

Die Rohöl- und Heizölpreise am Donnerstag, den 31. August 2017 um 07:45 Uhr

Am Donnerstag startete die Ölsorte Brent unverändert. Der Brent-Preis lag zum Tagesauftakt bei 50,82 US-Dollar pro Barrel (159 Liter).

Der durchschnittliche Heizölpreis lag am Donnerstagvormittag bei 52,66 Euro pro 100 Liter und kostete genauso viel wie am Vorabend.

Der Euro notierte bei 1,1875 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2017

Ölpreisentwicklungen 2017
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014

Bon Kredit
Quelle Heizölpreise: Heizoel24.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.