Heizölpreise zum 2. Mal in Folge mit Aufschlag

Heizölpreise September 2016-


Am Donnerstag lagen die Heizölpreise zum Tageseinstieg um gut 20 Cent / 20 Rappen pro 100 Liter höher als am Vorabend. Die Rohölmärkte reagierten mit dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed nur verhalten.

Ölförderung

Heizölpreise zogen zum zweiten Mal in Folge etwas an

Gefallener US-Dollar bremste Preisaufschlag aus

Mit dem Donnerstag schafften die Heizölpreise mit ihrer eingeschlagenen Richtung den zweiten Tag in Folge. Zuvor ging es täglich auf und ab. Der Preisaufschlag zum Auftakt in den Handelstag resultierte aus den gestiegenen Rohölnotierungen am Vortag.

Die Rohölmärkte verhielten sich nach der Bekanntgabe der Zinsentscheidung durch die US-Notenbank Fed zurückhaltend. Die Wertpapiermärkte legten zu und der US-Dollar schwächelte. Die Zinsen bleiben noch eine Weile auf gegenwärtigen Stand.

Mit dem abgerutschten US-Dollar wurde der Euro wieder über die Marke von 1,12 Dollar hinaus boxiert und bremste den Preisaufschlag bei Heizöl entsprechend aus.

Die Rohöl- und Heizölpreise am Donnerstag, den 22. September 2016, 09:00 Uhr

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) stieg bis zum gestrigen Handelsschluss um +1,03 US-Dollar auf 46,74 US-Dollar pro Fass an.

Der durchschnittliche Heizölpreis betrug zum Einstieg in den Donnerstag 49,02 Euro pro 100 Liter und lag damit um rund +0,20 Euro bzw. +0,20 Franken über dem Preis vom Vorabend.

Der Euro notierte bei 1,1226 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014

Bon Kredit
Quelle Heizölpreise: Heizoel24.de

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.