Heizölpreise weiterhin in Talfahrt

Heizölpreise Juni 2017-


Der gestrige Wochenauftakt sorgte im Laufe des Tages für weitere Absenkungen bei den Heizölpreisen. Am Dienstag lag der durchschnittliche Heizölpreis um rund 10 Cent / 10 Rappen pro 100 Liter niedriger.

Heizöl

Heizölpreise nähern sich wieder der 50-Euro-Marke

Geopolitische Konflikte treiben Ölpreise nicht an

Bereits am Vortag zeichnete sich ab, dass die gefürchtete Zuspitzung des Jemen-Konflikts für keinen Auftrieb bei den Ölpreisen sorgte. Im Gegenteil, die Preise für Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) drifteten ab.

Die Heizölpreise lagen am gestrigen Abend deutlich niedriger als zum Tageseinstieg und zum Auftakt in den Dienstag gab es für die Heizölkunden einen weiteren Abschlag von gut 10 Cent / 10 Rappen pro 100 Liter.

Der Euro steuerte eher gegen den weiter gefallenen Heizölpreis. Die Gemeinschaftswährung ließ gegenüber dem US-Dollar wieder um ein paar Eiinheiten nach.

Die Rohöl- und Heizölpreise am Dienstag, den 20. Juni 2017 07:45 Uhr

Am Dienstag legten die Rohölsorten wieder mit positivem Vorzeichen los. Der Brent-Preis kletterte in den ersten Morgenstunden um +0,10 USD an und kostete 46,91 US-Dollar pro Barrel (159 Liter).

Der durchschnittliche Heizölpreis lag Dienstagmorgen bei 50,37 Euro pro 100 Liter und kostete somit um gut -10 Cent / -10 Rappen weniger als am Vorabend.

Der Euro notierte bei 1,1156 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2017

Ölpreisentwicklungen 2017
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014

Bon Kredit
Quelle Heizölpreise: Heizoel24.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.