Heizölpreise vor Wochenende leicht angehoben

Heizölpreise November 2017-


Leicht erhöhte Heizölpreise kurz vorm Wochenende. Gegen Freitagmittag kosteten 100 Liter Heizöl rund 25 Cent bzw. 25 Rappen mehr als am Vorabend.

Heizöl

Auf- und Ab-Tour setzt sich bis zum Wochenende fort

Ölpreise fanden auf gleiche Spur zurück

Zum Auftakt in den Freitag ließ der Preis für Brent (Nordsee-Öl) leicht nach und der für WTI (US-Öl) zog etwas an. Im Laufe des Vormittags fand aber auch Brent zurück auf das aufstrebende Gleis.

Für Heizölkunden bedeutete das Plus bei den Rohölpreisen ein Preisaufschlag um rund 25 Cent bzw. 25 Rappen pro 100 Liter. Bei Fortsetzung der gegenwärtigen Richtung der Ölpreise könnte der Zuschlag bis zum Eintritt ins Wochenende noch weiter zulegen. Der Euro blieb gegenüber dem US-Dollar auf Kurs und trug zur Heizölpreisbildung nur wenig bei.

Die Rohöl- und Heizölpreise am Freitag, den 24. November 2017 um 11:30 Uhr

Brent und WTI legten während des Freitagvormittags zu. Der Brent-Preis lag kurz vor Mittag bei 63,62 US-Dollar pro Barrel (159 Liter).

Der durchschnittliche Heizölpreis lag gegen Freitagmittag bei 59,81 Euro pro 100 Liter. Heizöl kostete damit um rund 0,25 Euro bzw. 0,25 Franken mehr als am Donnerstagabend.

Der Euro notierte bei 1,1869 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2017

Ölpreisentwicklungen 2017
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014

Bon Kredit
Quelle Heizölpreise: Heizoel24.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.