Heizölpreise starteten am Donnerstag unverändert

Heizölpreise Mai 2017-


Der Donnerstag startete für die Heizölkunden zur “Entschädigung” für den gestrigen Preisanstieg ohne jegliche Veränderungen. Steigende Rohölnotierungen dürften die Heizölpreise jedoch mitnehmen.

Heizöl

Rohöl Brent holte sich die Zone über 50 US-Dollar zurück

Heizölpreise könnten noch weiter ansteigen

Der gestrige Mittwoch startete für die Heizölpreise relativ harmlos. Mit dem “richtigen Start” der Rohölmärkte war der Frieden auch schon vorbei. Die Preise für WTI (US-Öl) und Brent (Nordsee-Öl) zogen an. Bis zum Handelsschluss lag der Heizölpreis deutlich höher als zum Auftakt.

Dafür kehrte am Donnerstag in der Früh wieder Ruhe ein. Über Nacht blieben die Heizölpreise unverändert. Allerdings starteten die Rohölnotierungen im Plus und zogen auch schon ein wenig weiter an. Der Euro hält sich derzeit stabil knapp unter 1,09 US-Dollar.

Die Rohöl- und Heizölpreise am Donnerstag, den 11. Mai 2017 07:45 Uhr

Am Donnerstag startete die Rohölsorte Brent mit einem Aufschlag von rund +0,12 US-Dollar. Brent kostete zum Einstieg 50,40 US-Dollar pro Barrel (159 Liter).

Der durchschnittliche Heizölpreis lag am Donnerstag in der Früh bei 53,77 Euro pro 100 Liter und kostete somit ebenso viel wie zum Abschluss des gestrigen Handelstages.

Der Euro notierte bei 1,0869 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2017

Ölpreisentwicklungen 2017
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014

Bon Kredit
Quelle Heizölpreise: Heizoel24.de

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.