Heizölpreise starten nach beendeter Klettertour unverändert in den Dienstag

Heizölmarkt Mai 2015-


Nach einer weiteren Klettertour bei den Heizölpreisen am Vortag mündete der durchschnittliche Preis bei 65,56 Euro pro 100 Liter in die Nachtruhe. Der Dienstag startete für Heizölkunden ohne jegliche Veränderungen.

Ölförderung

Rohölpreise pendeln auf etwas höherem Niveau

Der Euro ist wieder auf dem Rückzug – Heizölpreise potenziell am Steigen

Der Ausflug des Euros in Höhen von 1,12 US-Dollar war nur ein kurzes Aufleuchten in der finsteren Eurokrise. Am Montag bei 1,1193 Dollar gestartet, den ersten Handelstag mit 1,1149 Euro beendet und in den ersten Stunden des Dienstags weitere Federn gelassen. Am späten Dienstagvormittag erhält man für einen Euro nur noch rund 1,1090 US-Dollar. Die Heizölpreise werden den wiederholten Rückzug der Gemeinschaftswährung mit entsprechenden Aufpreisen quittieren.

Im Gegenzug stoppten die Rohölnotierungen ihren Rückgang vom Vortag und legten in den ersten Dienstagsstunden ordentlich drauf. Nordseeöl Brent legte um mehr als 1 US-Dollar pro Fass zu und wird derzeit mit 67,49 Dollar gehandelt. Die US-Sorte WTI erreichte ein Plus von 0,37 US-Dollar und ist mit einem Zwischenstand von 59,34 Dollar der 60-er Marke nicht mehr fern.

Steigende Notierungen an den Rohölmärkten und ein Euro auf Rückzug. Ein „doppelt schlechtes Vorzeichen“ für Heizölkunden in der Eurozone sowie im nach wie vor indirekt gebundenen „Schweizer Franken -Sektor“.

Ein anhaltender Trend kann im Rohölmarkt noch nicht abgelesen werden. Verschiedenste neueste Daten aus allen Herren Länder werden von den Markt-Akteuren begierig aufgenommen, um aus den vermeintlich verwertbaren Statistiken eine Richtung orakeln zu können. So vermochte auch die negative Nachricht über eine schwächelnde China-Wirtschaft den Rohölpreis nicht signifikant aus der „unscharfen Position“ zu hebeln. Die Zocker unter den Öl-Händlern schwören sich offenbar auf fallende Angebotsmengen ein, der den Preisen letztendlich weiteren Auftrieb verleihen vermag.

Momentaufnahme der Rohöl- und Heizölpreise am 05. Mai 2015

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) stieg Dienstagvormittag bis rund 11:00 Uhr um +1,05 US-Dollar auf 67,49 US-Dollar pro Fass (159 Liter) an. Der durchschnittliche Heizölpreis startete in den Dienstag faktisch unverändert zum Schlusskurs des letzten Handelstages bei 65,56 Euro pro 100 Liter.

Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen
Die Entwicklung der Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen

Bon Kredit
Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: Heizoel24.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.