Heizölpreise – Phase der sinkenden Preise vorbei

Heizölpreise Juli 2020 –


Die Phase der abwärts driftenden Heizölpreise ist vorerst vorbei. Am Mittwoch kam ein weiterer Preiszuschlag hinzu, allerdings in einem untergeordneten Umfang.

Erdölpumpe

Nach Mini-Preisanstieg könnte Heizöl am Mittwoch wieder günstiger werden

Rohöl- und Heizölpreise: Mittwoch, den 29. Juli 2020, 06:20 Uhr

WTI – Brent – Euro/Dollar

WTI: 41,02 US-Dollar
Brent: 43,26 US-Dollar
Wechselkurs 1 Euro: 1,1728 US-Dollar

Die Preise für Brent und WTI (pro Barrel, 159 Liter) lagen Mittwochmorgen jeweils im Minus.

Preise Gasöl – Heizöl

Gasöl: 311,83 Euro
Durchschnittlicher Heizölpreis:
42,21 Euro

Der durchschnittliche Heizölpreis lag Mittwochmorgen um 0,04 Euro (+0,09 %) höher als am Dienstagabend.


Weiterer in Nähe rückender Lockdown zieht Stimmung runter

Bei den Heizölpreise konnte man gestern fast nur feststellen, dass es einfach nicht mehr weiter abwärts gehen konnte. Der im Laufe des Tages erfolgte Zuschlag umfasste lediglich wenige Cent pro 100 Liter und mit 4 Cent weiterem Zuschlag am Mittwochmorgen ist auch noch keine Lanze gebrochen. Weder die Rohölpreise, noch das Wechselspiel zwischen Euro und US-Dollar gaben irgendwelche Anreize für größere Ausschläge. Angesichts der aktuellen Richtungen von Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) könnte es sogar wieder abwärts gehen. Der Euro holte sich inzwischen wieder ein paar Einheiten zurück.

Der Druck auf die Ölmärkte scheint wieder zu steigen, da die Infektionszahlen in den USA weiterhin stark ansteigen und nun auch im europäischen Raum wie „auf Kommando“ überall neue Infektionsherde entdeckt worden sein wollen. Im Alarmismus ist man bereits geübt und die Kette der neuen Meldungen ist bisher noch nicht abgerissen. Bisher beschränkten sich die verantwortlichen Politiker auf lokale Einschränkungen. Die große Befürchtung ist jedoch ein weiterer flächendeckender Lockdown mit den entsprechenden umfangreichen Schäden.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten inkl. Anlieferung berechnen:

Heizölpreise DeutschlandHeizölpreise DE

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2019

Bon Kredit

Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Kosten & Leistungen Girokonto vergleichen

Jetzt kostenlosen Girokontorechner nutzen:

Girokontoausstattung

  • Kontogebühren auf einen Blick
  • Karten-Ausstattung vergleichen
  • Dispo-Zinsen gegenüberstellen
  • Guthabenzinsen vergleichen
  • Zusatzleistungen abfragen
  • Teils Online-Eröffnung möglich

Guthaben, Einkommen angeben, fertig. Online-Girokontovergleich.

Jetzt vergleichen!

Quelle Heizölpreise: FastEnergy.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.