Heizölpreise nach Ende der EU-Wachstums-Euphorie wieder billiger

Heizölmarkt September 2015-


Der Rückgang bei den Heizölpreisen am Donnerstag fiel mit -1,40 Euro / -1,40 Franken pro 100 Liter ziemlich deutlich aus. Nach der Euphorie zum Wirtschaftswachstum in der EU / Eurozone folgt das gebannte Warten auf das Protokoll der US-Notenbank.

Ölförderung

Die Ölmärkte kennen ihre klare Richtung noch immer nicht

EU-Konjunktur war gestern – Fed-Protokoll wird folgen

Die Euphorie über die im zweiten Quartal 2015 um „sagenhafte“ 0,4 Prozent gestiegene Wirtschaft in der EU sowie in der Eurozone (gegenüber dem Vorquartal) war eine echte Eintagsfliege. Vor allem das „EU-nahe“ Nordsee-Öl Brent profitierte von der guten Laune der Marktteilnehmer.

Nun scheint die 1-tägige Party beendet worden zu sein. Die Preise für die Ölsorten Brent und WTI (US-Öl) legten bereits gestern wieder den Rückwärtsgang ein. Es folgt das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Federal Reserve (Fed). Am Dienstag und Mittwoch trafen sich die Verantwortlichen der US-Notenbank zusammen, um über die Lage und die kommende Geld-, bzw. Zinspolitik zu beraten. Werden die Zinsen nun angehoben und wenn ja, wann? Voraussichtlich dürfte die Fed die Hand noch nicht so schnell an die Zinsschraube legen, geschweige eine klare Aussage darüber treffen. Die Märkte warten das Protokoll ab, um die von der Fed-Chefin Janet Yellen entsendeten Botschaften nach „Herzenlust“ interpretieren zu können.

Bis dahin scheinen die Marktteilnehmer mehr oder weniger freiwillig in einer Warteschleife zu verharren. Die Ölpreise schaukeln auf und ab, der Goldkurs schlittert teilnahmslos dahin und im Wechselkurs zwischen dem Euro und dem US-Dollar ist ebenfalls kaum Bewegung.

Die Rohöl- und Heizölpreise am 10. September 2015, 09:45 Uhr

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) fiel in den ersten Stunden des Donnerstags um -0,04 US-Dollar auf 48,61 US-Dollar pro Fass (159 Liter) ab. Der durchschnittliche Heizölpreis betrug am Donnerstagvormittag durchschnittlich 55,05 Euro pro 100 Liter und lag damit um gut -1,40 Euro, bzw. -1,40 Franken unter dem Preis zum Handelsschluss am Vortag.
Der Euro notierte bei 1,1192 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen
Die Entwicklung der Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen

Bon Kredit
Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: Heizoel24.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.