Heizölpreise legten am letzten Juni-Tag um 60 Cent zu

Heizölkosten Juni 2016-


Nordsee-Öl Brent ist wieder über die 50-Dollar-Marke hinausgeklettert und US-Öl WTI blieb nur kurz davor. Am Donnerstag, der letzte Handelstag im Juni 2016, lagen die Heizölpreise zum Einstieg in den Handelstag um rund 0,60 Euro / 0,60 Franken pro 100 Liter höher als am Vorabend.

Ölförderung

Rohölpreise schwingen sich wieder nach oben

Euro hat sich über 1,11-er Marke nur kurz aufgehalten

Die Rohölmärkte gewinnen nach dem „kleinen Brexit-Niedergang“ wieder Land zurück. Der Preis für Brent landete gestern nach einer Klettertour um knapp 1,90 US-Dollar wieder über der 50-er Marke und WTI verfolgte die gleiche Richtung.

Der Euro überschritt zwischenzeitlich die Marke von 1,11 US-Dollar, ließ aber wieder um ein paar Einheiten nach. Sehr viel Bewegung bringt die Gemeinschaftswährung in die Heizölpreise derzeit nicht ein.

Ausschlaggebend für den Preiszuschlag am letzten Handelstag im Juni waren die Entwicklungen in den Rohstoffmärkten.

Die Rohöl- und Heizölpreise am Donnerstag, den 30. Juni 2016, 07:45 Uhr

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) stieg bis zum gestrigen Handelsschluss um +1,86 US-Dollar auf 50,19 US-Dollar pro Fass an.

Der durchschnittliche Heizölpreis betrug zum Einstieg in den Donnerstag 50,99 Euro pro 100 Liter und lag damit um rund +0,60 Euro bzw. +0,60 Franken über dem Preis vom Vorabend.

Der Euro notierte bei 1,1094 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014

Bon Kredit
Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: Heizoel24.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.