Heizölpreise legen zum Wochenende kräftig zu

Heizölpreise Dezember 2017-


Die Heizölpreise sind zum Start ins Wochenende kräftig angestiegen. Am Freitagnachmittag kosteten 100 Liter Heizöl gut 1,30 Euro bzw. 1,30 Franken mehr als zum gestrigen Handelsschluss.

Heizöl

Bewegung in Ölmärkten zum Nachteil der Heizölkunden

Heizölpreise könnten noch weiter ansteigen

Eigentlich war der Preisaufschlag für Heizöl am Freitag zu erwarten. Allerdings fiel das Plus bis zum Nachmittag ziemlich deutlich aus. Bereits am Vormittag lagen die durchschnittlichen Preise um rund 70 Cent / 70 Rappen höher als zum letzten Handelsschluss. Bis zum Nachmittag kamen weitere rund 60 Cent bzw. 60 Rappen dazu.

Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) hielten ihre Aufwärtsrichtung bis zum Nachmittag bei. Bis zum Eintritt ins Wochenende könnte noch einige Einheiten dazu kommen. Der Euro ließ gegenüber dem US-Dollar um ein weiteres Stück nach und feuert damit die Preisanstiege bei Heizöl mit an.

Die Rohöl- und Heizölpreise am Freitag, den 08. Dezember 2017 um 15:15 Uhr

Die Preise für Brent und WTI legten deutlich zu. Der Brent-Preis lag Freitagnachmittag bei 63,37 US-Dollar und der für WTI bei 57,71 US-Dollar pro Barrel (159 Liter).

Der durchschnittliche Heizölpreis lag am Freitagnachmittag bei 59,70 Euro pro 100 Liter. Heizöl kostete damit um rund 1,30 Euro bzw. 1,30 Franken mehr als gestern Abend.

Der Euro notierte bei 1,1757 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2017

Ölpreisentwicklungen 2017
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014

Bon Kredit
Quelle Heizölpreise: Heizoel24.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.