Heizölpreise in leichten Wellenbewegungen auf und ab

Heizölkosten Juni 2016-


Mit den Heizölpreisen geht es in leichten Wellenbewegungen auf- und abwärts. Zum Start in den Donnerstag lagen die durchschnittlichen Preise um rund 10 Cent / 10 Rappen (pro 100 Liter) häher als am Vorabend.

Ölförderung

Rohölmärkte können sich nicht für eine klare Richtung entscheiden

Der Euro ragt mal wieder über die 1,12 UDS hinaus

Die durchschnittlichen Heizölpreise zum Start in den Donnerstag liegen um rund 10 Cent / 10 Rappen höher als noch zum gestrigen Tagesabschluss, allerdings höher als einige Stunden zuvor.

Der ruhige Verlauf der Heizölpreise spiegelt den ebenso ruhigen Ölmarkt wider. Die Preise für Brent (Nordsee) und WTI (USA) konnten sich am gestrigen Handelstag nicht für eine ausgeprägte Richtung entscheiden. Dafür aber der Euro. Die Gemeinschaftswährung kletterte mal wieder über 1,12 US-Dollar hinaus.

Die Rohöl- und Heizölpreise am Donnerstag, den 02. Juni 2016, 07:45 Uhr

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) fiel über den gestrigen Tagesverlauf um -0,18 US-Dollar auf 49,59 US-Dollar pro Fass ab.

Der durchschnittliche Heizölpreis betrug zum Start in den Donnerstag 50,96 Euro pro 100 Liter und lag damit um rund +0,10 Euro bzw. um +0,10 Franken über dem Stand vom Vorabend.

Der Euro notierte bei 1,1203 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014

Bon Kredit
Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: Heizoel24.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.