Heizölpreise auf höherem Niveau in 2017

Heizölpreise Januar 2017-


Das neue Jahr 2017 startete für den Heizölmarkt auf ebenso gehobenem Preisniveau wie das bisherige Jahr ausklang. Tendenziell steigen die Heizölpreise weiter an und am Dienstag gab es gleich einen weiteren Preisaufschlag von gut 25 Cent / 25 Rappen pro 100 Liter.

Heizöl

Nach Preishöhepunkt auf dem letzten Drücker geht es gleich weiter

Nordsee-Öl Brent nähert sich der 60-er Marke an

Der Preisaufschlag am ersten Handelstag des Jahres 2017 fiel mit gut 25 Cent bzw. 25 Rappen pro 100 Liter noch relativ moderat aus. Auch am zweiten Handelstag liegt das Preisplus auf gleichem Niveau.

Die Heizölkunden können sich aufgrund der aufstrebenden Ölmärkte und dem gegenüber dem US-Dollar immer schwächer werdenden Euro getrost auf weitere Preisanstiege einstellen.

Die Rohöl- und Heizölpreise am Dienstag, den 03. Januar 2017 11:15 Uhr

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) stieg bis kurz vor Mittagszeit um +1,38 US-Dollar auf 58,13 US-Dollar pro Fass an.

Der durchschnittliche Heizölpreis betrug gegen Dienstagmittag 60,63 Euro pro 100 Liter und kostete somit um +0,25 Euro bzw. +0,25 Franken mehr als am Vorabend.

Der Euro notierte bei 1,0410 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2017

Ölpreisentwicklungen 2017
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014

Bon Kredit
Quelle Heizölpreise: Heizoel24.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.