Heizölpreise auf gleicher Höhe wie zum gestrigen Wochenauftakt

Heizölpreise September 2020 –


Die Heizölmärkte legten zum gestrigen Wochenauftakt mehr oder weniger einen Ruhetag ein. Den fallenden Rohölpreisen stand ein ebenfalls fallender Euro gegenüber. Der Dienstag startete wiederum mit einem Quasi-Preisvorteil.

Erdölpumpe

Relativ ausgeglichene Verhältnisse zum Start in den Dienstag

Rohöl- und Heizölpreise: Dienstag, den 08. September 2020, 06:30 Uhr

WTI – Brent – Euro/Dollar

WTI: 39,03 US-Dollar
Brent: 41,96 US-Dollar
Wechselkurs 1 Euro: 1,1808 US-Dollar

Die Preise für Brent und WTI (pro Barrel, 159 Liter) starteten am Dienstagmorgen jeweils im Minus.

Preise Gasöl – Heizöl

Gasöl: 269,41 Euro
Durchschnittlicher Heizölpreis:
39,41 Euro

Der durchschnittliche Heizölpreis lag Dienstagmorgens um 0,04 Euro (-0,10 %) niedriger als am Montagabend.


Den Marktteilnehmern fehlen noch die Gründe für bessere Laune

Am Dienstagmorgen lagen die durchschnittlichen Heizölpreise nach einem Abschlag um 4 Cent pro 100 Liter auf gleicher Höhe wie am Vortag. Dementsprechend geringfügig war auch die vermeintliche Klettertour am Vortag. Mit Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) ging es unterm Strich abwärts. So auch die Richtung zum Auftakt in den Dienstag. Beide wichtigen Ölsorten lagen jeweils im Minus, wobei die US-Sorte mit inzwischen gut -1,2 Prozent relativ deutlich nachließ. Anscheinend haben die Marktteilnehmer für die Heimfahrt ihrer Gewinne ordentlich zugegriffen. Die wirtschaftlichen Impulse sind aktuell einfach zu schwach, um die Ölpreise aufgrund besser gelaunter Markt-Akteure anzutreiben.

Für ein Ausbremsen fallender Heizölpreise sorgt der gegenüber den US-Dollar nachlassende Euro. Die Gemeinschaftswährung nähert sich in ihrer Abwärtsrichtung wieder der Marke von 1,18 Dollar. Die Balance könnte durchaus noch für einige Stunden anhalten.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten inkl. Anlieferung berechnen:

Heizölpreise DeutschlandHeizölpreise DE

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2019

Bon Kredit

Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Kosten & Leistungen Girokonto vergleichen

Jetzt kostenlosen Girokontorechner nutzen:

Girokontoausstattung

  • Kontogebühren auf einen Blick
  • Karten-Ausstattung vergleichen
  • Dispo-Zinsen gegenüberstellen
  • Guthabenzinsen vergleichen
  • Zusatzleistungen abfragen
  • Teils Online-Eröffnung möglich

Guthaben, Einkommen angeben, fertig. Online-Girokontovergleich.

Jetzt vergleichen!

Quelle Heizölpreise: FastEnergy.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.