Heizölpreise Anfang August unentschlossen unterwegs

Heizölpreise August 2017-


Nachdem die Heizölpreise am Vortag etwas einknickten, lag der durchschnittliche Preis am Donnerstagnachmittag wiederum um rund 35 Cent bzw. 35 Rappen pro 100 Liter höher.

Heizöl

Heizölpreise Anfang August noch ziemlich unentschlossen

Der Euro nimmt die „Vorspannung“ etwas raus

Ende Juli legten die Heizölpreise noch ordentlich zu und der Schwung wurde mit in den August hinein genommen. Allerdings nur bis zum ersten Tag. Schon am Mittwoch knickten die Heizölpreise wieder etwas ein.

Am Donnerstag sieht die Welt schon wieder anders aus. Die Ölpreise zeigen nach oben. Brent (Nordsee-Öl) legte um rund 0,25 US-Dollar zu und WTI (US-Öl) um rund 0,16 US-Dollar pro Fass (159 Liter).

Ein merklicher Preisbremsfaktor für Heizöl ist der Euro. Die Währung hält sich gegenüber dem US-Dollar wacker und ist drauf und drann, die 1,19-er Marke zu knacken.

Die Rohöl- und Heizölpreise am Donnerstag, den 03. August 2017 um 14:30 Uhr

Der Donnerstag ist überwiegend mit ansteigenden Ölpreisen gekennzeichnet. Der Brent-Preis legte um +0,25 USD zu und kostete 52,54 US-Dollar pro Barrel (159 Liter).

Der durchschnittliche Heizölpreis lag am Donnerstagnachmittag bei 53,27 Euro pro 100 Liter und kostete um rund 35 Cent bzw. 35 Rappen mehr als am Vorabend.

Der Euro notierte bei 1,1862 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2017

Ölpreisentwicklungen 2017
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014

Bon Kredit
Quelle Heizölpreise: Heizoel24.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.