Heizölpreise am ersten Juli-Tag um rund 70 Cent günstiger

Heizölpreise Juli 2016-


Die Heizölpreise setzten am ersten Handelstag im Juli 2016 den Auf- und Abwärtskurs der letzten Tage fort. Am Freitagnachmittag kosteten 100 Liter Heizöl rund 70 Cent / 70 Rappen weniger als noch am Vorabend.

Ölförderung

US-Dollar ließ etwas nach, Rohölpreise ebenfalls

Heizölpreise im Zugzwang unentschlossener Märkte

Das Auf- und Abgeschaukel im Bereich von 60 bis 70 Cent pro 100 Liter Heizöl setzte sich auch am ersten Juli-Tag fort. Die Heizölpreise liegen nur noch knapp über 50 Euro und angesichts der geringen Kursbewegungen an den Rohölmärkten dürfte zum Wochenabschluss auch nicht mehr viel Bewegung hineinkommen. Allerdings, „der Tag ist noch lang“.

Der Euro wurde von einem schwächelnden US-Dollar über die 1,11-er Marke gehoben und die Gemeinschaftswährung tendiert derzeit im Wechselkurs noch aufwärts.

Die Rohöl- und Heizölpreise am Freitag, den 01. Juli 2016, 13:45 Uhr

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) fiel bis zum frühren Nachmittag um -0,16 US-Dollar auf 49,59 US-Dollar pro Fass ab.

Der durchschnittliche Heizölpreis betrug am frühen Freitagnachmittag 50,30 Euro pro 100 Liter und lag damit um rund -0,70 Euro bzw. -0,70 Franken unter dem Preis vom Vorabend.

Der Euro notierte bei 1,1129 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014

Bon Kredit
Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: Heizoel24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.