Heizölmarkt will Woche in Ruhe ausklingen lassen

Heizölpreise März 2019 –


Die Heizöl- und Rohölmärkte wollen die Handelswoche offenbar in Ruhe ausklingen lassen. Nach einem Rückgang am Vortag startete Heizöl am Freitag im leichten Plus.

Erdölpumpe

Selbst „größere Unruhen“ brachten nur wenig Bewegung in Heizölpreise

Erholender US-Dollar könnte fallende Heizölpreise verhindern

Die Rohölmärkte verhielten sich am gestrigen Donnerstag relativ ruhig. Im gesamten ging es jedoch etwas abwärts. Die US-Sorte WTI hat inzwischen die Zone von 60 US-Dollar wieder nach unten hin verlassen. Erstaunlich jedoch, dass vor allem die US-Sorte leichte Schwächen zeigt, obwohl in den USA die Reserven für Rohöl etwas zurückgegangen sind. Darüber hinaus stehen sogar Reduzierungen der Ölförderung im Raum. Brent (Nordsee-Öl) legte jedoch die gleiche Richtung ein. Bis zum gestrigen Abend rutschte Heizöl um einige Cent ab. Zum Auftakt in den Freitag gab es für die Heizölkunden zwar wieder einen Aufschlag um 4 Cent pro 100 Liter, aber angesichts der gegenwärtigen Richtung der Rohölnotierungen, könnte das Plus wieder revidiert werden.

Der Wechselkurs zwischen dem Euro und US-Dollar könnte der Kalkulation fallender Heizölpreise jedoch einen Strich durch die Rechnung machen. Nachdem die US-Währung aufgrund der Entscheidung der US-Notenbank Federal Reserve (Fed), die Zinsen womöglich erst zu einem späteren Zeitpunkt anzuheben, etwas in die Knie ging, scheint wieder die Phase der Erholung eingetreten zu sein. Der Euro rutschte gegenüber dem US-Dollar ab und behielt diese Richtung zumindest bis Freitagmorgen bei.

Rohöl- und Heizölpreise am
Freitag, den 22. März 2019, 06:00 Uhr

Die Preise für Brent und WTI (pro Barrel, 159 Liter) starteten jeweils in Abwärtsrichtung.

  • Preis für WTI: 59,86 US-Dollar
  • Preis für Brent: 67,72 US-Dollar
  • Preis für Gasöl: 531,91 Euro
  • Wechselkurs 1 Euro: 1,1377 US-Dollar
  • Durchschnittlicher Heizölpreis: 67,38 Euro

Der durchschnittliche Heizölpreis war Freitagvormittag
gegenüber dem Stand vom Vorabend um 0,03 Euro (+0,04 %) teurer.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten inkl. Anlieferung berechnen:

Heizölpreise DeutschlandHeizölpreise DE

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2019

Bon Kredit

Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Kosten & Leistungen Hausratversicherung berechnen

Jetzt Online-Tarifvergleich Hausratversicherung nutzen:

Wertvoller Hausrat

  • Tarife mit geprüfter Qualität
  • Erstattung des Wiederbeschaffungswertes
  • Schutz vor Einbruch, Sturm, Feuer und mehr
  • Ausführlicher Tarif- & Leistungsvergleich
  • Kostenlose & unverbindliche Beitragsberechnung

Wohnort, gewünschte Leistungen eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Quelle Heizölpreise: FastEnergy.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.