Heizölmärkte starteten ohne großes Aufsehen

Heizölpreise Juni 2017-


Die neue Woche startete für den Heizölmarkt ohne großes Aufsehen. Die Rohölpreise stiegen leicht an, der Euro rutschte dafür ab. 100 Liter Heizöl kosteten rund 10 Cent / 10 Rappen weniger als am Wochenende.

Heizöl

Wochenauftakt ebenso motivationslos wie vergangene Handelswoche

Heizölpreise nach wie vor im Seitwärtsgang

Die vergangene Woche verlief für Rohöl- und Heizölmärkte unspektakulär. Zumindest bis Montagmittag hat sich der Trend der Ruhe nicht verändert.

Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) durchlebten in den ersten Morgenstunden einen leichten Auftrieb. Der Euro ließ gegenüber dem US-Dollar wieder ein paar Einheiten nach. Bis zum Abend könnte der Preisvorteil von gut 10 Cent für 100 Liter Heizöl geschmälert werden.

Die Rohöl- und Heizölpreise am Montag, den 19. Juni 2017 13:15 Uhr

Der Montag startete für die Rohölsorten mit einem geringfügigen Aufwärtstrieb. Der Brent-Preis kletterte bis zur Mittagszeit um +0,17 USD an und kostete 47,46 US-Dollar pro Barrel (159 Liter).

Der durchschnittliche Heizölpreis lag am frühen Montagnachmittag bei 50,63 Euro pro 100 Liter und kostete somit um gut -10 Cent / -10 Rappen weniger als am Wochenende.

Der Euro notierte bei 1,1193 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2017

Ölpreisentwicklungen 2017
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014

Bon Kredit
Quelle Heizölpreise: Heizoel24.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.