Heizölkunden profitieren vom schwachen Dollar

Heizölpreise Juli 2020 –


Die Heizölkunden profitieren auch zum Auftakt in die letzte Juli-Woche eindeutig von den Entwicklungen im Devisenmarkt.

Erdölpumpe

Heizölpreise erneut mit Jahrestiefstand und weiterhin in Abwärtsrichtung

Rohöl- und Heizölpreise: Montag, den 27. Juli 2020, 07:00 Uhr

WTI – Brent – Euro/Dollar

WTI: 41,32 US-Dollar
Brent: 43,35 US-Dollar
Wechselkurs 1 Euro: 1,1707 US-Dollar

Die Preise für Brent und WTI (pro Barrel, 159 Liter) lagen Montagmorgen jeweils im Minus.

Preise Gasöl – Heizöl

Gasöl: 319,79 Euro
Durchschnittlicher Heizölpreis:
42,37 Euro

Der durchschnittliche Heizölpreis lag Montagmorgen um 0,21 Euro (-0,49 %) niedriger als am Wochenende.


Heizölpreise dürften weiterhin abwärts driften

Während die wichtigen Ölsorten Brent (Nordsee) und WTI (USA) ihre Stellung im leichten Auf und Ab eher hielten, ging es mit dem Euro ganz klar aufwärts. Die Gemeinschaftswährung hangelte sich wieder zu den bekannten „Stärken“ im Zeitraum Herbst 2018 zurück. Allerdings verdankt der Euro seinen Höhenflug überwiegend dem Absenken des allgemeinen Niveaus rund um den US-Dollar. Die US-Währung geriet aufgrund steigender Meinungsverschiedenheiten mit China, den nach wie vor umgreifenden Corona-Virus und den ausweitenden Unruhen innerhalb des Landes weiter unter Druck. Gleichzeitig profitiert der Euro noch von der angestiegenen Laune aufgrund des beim letzten EU-Gipfel beschlossenen 750-Millarden-schweren sog. Wiederaufbaufonds. Der Euro kletterte locker über die Marke von 1,17 Dollar hinaus.

Da sich die Lage weder in den USA, noch in der restlichen Welt innerhalb einer absehbaren Zeit ändern wird, können Heizölkunden weiterhin mit fallenden Bestellpreisen rechnen.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten inkl. Anlieferung berechnen:

Heizölpreise DeutschlandHeizölpreise DE

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2019

Bon Kredit

Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Kosten & Leistungen Girokonto vergleichen

Jetzt kostenlosen Girokontorechner nutzen:

Girokontoausstattung

  • Kontogebühren auf einen Blick
  • Karten-Ausstattung vergleichen
  • Dispo-Zinsen gegenüberstellen
  • Guthabenzinsen vergleichen
  • Zusatzleistungen abfragen
  • Teils Online-Eröffnung möglich

Guthaben, Einkommen angeben, fertig. Online-Girokontovergleich.

Jetzt vergleichen!

Quelle Heizölpreise: FastEnergy.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.