Heizölkunden könnten mit „blauen Auge“ davonkommen

Heizölkosten Juni 2016-


Am Freitag könnten die Heizölkunden noch mit einem „blauen Auge“ davonkommen. Noch liegen die durchschnittlichen Heizölpreise unter dem Niveau vom Vorabend, aber es tendiert nach oben.

Ölförderung

Brent und WTI gewinnen wieder etwas Land zurück

Heizölpreise könnten „ausgeglichen“ ins Wochenende gehen

Am Vortag sackten die Preise für Brent, WTI und Co. noch kräftig ab. Allerdings legten die Rohölmärkte am Freitag wieder den Vorwärtsgang ein. Brent (Nordsee-Öl) legte um 0,75 US-Dollar pro Fass (159 Liter) zu und WTI (US-Öl) um 0,49 Dollar. Bis zur 50-er Marke ist es allerdings noch ein Stück.

Der Euro weiß wieder einmal nicht so richtig, wohin die Reise gehen soll. Ein wenig rauf, dann wieder runter. Bis zum frühen Freitagnachmittag konnte die Gemeinschaftswährung gegenüber dem US-Dollar wieder etwas zulegen.

Sollten die Rohölmärkte ihren Aufwärtsdrang bis zum Handelsschluss beibehalten, dann könnten die Heizölpreise auf gleicher Höhe ins Wochenende gehen, wie sie am Vorabend standen.

Die Rohöl- und Heizölpreise am Freitag, den 17. Juni 2016, 13:30 Uhr

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) stieg bis zum frühen Nachmittag um +0,75 US-Dollar auf 48,21 US-Dollar pro Fass an.

Der durchschnittliche Heizölpreis betrug bis frühen Freitagnachmittag 49,22 Euro pro 100 Liter und lag damit um rund -0,20 Euro bzw. -0,20 Franken unter dem Preis vom Vorabend.

Der Euro notierte bei 1,1256 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014

Bon Kredit
Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: Heizoel24.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.