Heiße Luft aus Ölmärkten wird langsam abgelassen

Heizölpreise August 2016-


Die „heiße Luft“ wird aus den Rohöl- und Heizölmärkten wieder rauß gelassen. Der Abwärtstrend vom Vortag setzte sich auch in den ersten Stunden des Dienstags fort. Heizöl kostet um rund 70 Cent / 70 Rappen pro 100 Liter weniger als am Vorabend.

Ölförderung

Statt Nachfrage steigt die Krisenstimmung an

Die Realität holt die Fantasien wieder ein

Schon am Vortag rutschten die Heizölpreise weiter ab. Der Kurs wird am Dienstagvormittag unverändert fortgesetzt. Die Rohölsorten Brent (Nordsee) und WTI (US-Öl) driften weiter abwärts.

Der Preis für Brent sank in den ersten Stunden bereits um 0,62 US-Dollar pro Barrel (159 Liter) ab. WTI folgte der gleichen Richtung und ließ um 0,10 Dollar nach. Von einer „nachhaltigen Erholung“ der Ölpreise ist wieder nichts zu sehen. Die prognostizierte höhere Nachfrage nach Öl in greifbarer Zukunft rückt dagegen weiter in die Ferne.

Hoffnungen und Fantasien scheinen wieder von Fakten und Tatsachen eingeholt zu werden. Einer der größten Hoffnungen wird auf den Exportriesen China gelegt, aber aus dem Reich der Mitte werden nur negative Signale empfangen. Einige aufgeschreckte Marktbeobachter sprechen sogar von der Gefahr eines Crash. Dennoch sind die Rückgänge in der Wirtschaft Chinas deutlich messbar. Aus dieser „Ecke der Welt“ dürfte so schnell keine größere Nachfrage nach Rohöl entstehen.

Der US-Dollar scheint ebenfalls unter den Einflüssen der „Realitätsrückholung“ zu leiden. Die Gemeinschaftswährung holte gegenüber dem Dollar erneut auf.

Die Rohöl- und Heizölpreise am Dienstag, den 23. August 2016, 09:45 Uhr

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) fiel in den ersten Morgenstunden um -0,62 US-Dollar auf 48,77 US-Dollar pro Fass ab.

Der durchschnittliche Heizölpreis betrug am Dienstagvormittag 49,84 Euro pro 100 Liter und lag damit um gut -0,70 Euro bzw. -0,70 Franken unter dem Preis vom Vorabend.

Der Euro notierte bei 1,1347 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014

Bon Kredit
Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: Heizoel24.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.