Für Heizölpreise geringer Preisaufschlag nach ruhigen Weihnachtsfeiertagen

Heizölmarkt Dezember 2015-


Die Heizölpreise starteten in den Montag nach den denkbar ruhigen Weihnachtsfeiertagen mit rund 10 Cent / 10 Rappen pro 100 Liter Aufpreis.

Ölförderung

Turbulenzen an den Ölmärkten sind derzeit noch nicht in Sicht

Ölpreise kamen am letzten Handelstag kaum vom Fleck

Am 25.12.2015 war für die Ölmärkte der letzte Handelstag und dieser wurde von den Marktteilnehmern äußerst ruhig angegangen. US-Öl WTI veränderte seinen Preis lediglich um -0,03 US-Dollar pro Fass und das Nordsee-Öl Brent kostete am Abend ebenso viel wie zum Tageseinstieg.

Die Devisenmarkt-Teilnehmer waren ähnlich passiv. Das Verhältnis zwischen dem Euro und der US-Währung veränderte sich nur geringfügig.

Die Rohöl- und Heizölpreise am 28. Dezember 2015, 07:30 Uhr

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) rührte sich am letzten Handelstag nicht von der Stelle und notierte final mit 37,92 US-Dollar pro Fass (159 Liter).

Der durchschnittliche Heizölpreis betrug am Montagvormittag 43,19 Euro pro 100 Liter und lag damit um +0,12 Euro, bzw. +0,12 Franken über dem Preis zum Handelsschluss vor den Weihnachtsfeiertagen.

Der Euro notierte bei 1,0974 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen

Bon Kredit
Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: Heizoel24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.