Finaler September-Tag mit leicht gestiegenen Heizölpreisen

Heizölmarkt September 2015-


Trotz der final Ende September 2015 gestiegenen Heizölpreise ist noch lange keine Hochpreis-Saison in Sicht. Der Preisaufschlag beträgt rund 40 Cent / 40 Rappen pro 100 Liter Heizöl und bewegt sich somit im Rahmen der „gewöhnlichen Preisschwankungen“.

Ölförderung

Für Heizölkunden günstiger September und letztes Quartal

Am finalen September-Tag stiegen die durchschnittlichen Heizölpreise im moderaten Umfang von rund 40 Cent, bzw. 40 Rappen pro 100 Liter an. Die Rohölpreise legten bis zum gestrigen Handelsschluss noch etwas zu und der Euro verlor gegenüber dem US-Dollar ein paar Einheiten. Beide Faktoren zusammen blieben allerdings im „grünen Bereich“.

Die Rohölpreise sind dafür am Mittwoch wieder auf Rückwärtsgang geschalten. US-Öl WTI verlor bereits -0,16 US-Dollar und kostet derzeit 45,05 Dollar pro Fass (159 Liter). Nordsee-Öl Brent bewegt sich in die gleiche Richtung und ließ bereits um -0,20 US-Dollar nach.

Der Euro kann sich nach wie vor gut über 1,12 Dollar halten, obwohl der Wechselkurs am gestrigen Tag für Heizölkunden noch günstiger Stand.

Für Heizölkäufer war der September sowie das gesamte letzte Quartal eine äußerst günstige Saison. Gegenüber dem Vorjahr lag das Heizölpreis-Niveau um gut 25 Prozent niedriger als im gleichen Zeitraum ein Jahr zuvor. Die gefallenen Energiepreise sorgten im September 2015 u.a. für eine voraussichtlich „glatte Null“ bei der Jahres-Inflationsrate (Verbrauchpreisindex).

In dieser Woche stehen noch wichtige US-Konjunkturdaten an. Bis zum Eintritt ins Wochenende besteht somit ein etwas größeres Potenzial von Marktunruhen und etwas größeren Preisschwankungen bei Heizöl.

Die Rohöl- und Heizölpreise am 30. September 2015, 13:00 Uhr

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) fiel bis zum frühen Mittwochnachmittag um -0,20 US-Dollar auf 48,02 US-Dollar pro Fass (159 Liter) ab. Der durchschnittliche Heizölpreis betrug am Mittwoch durchschnittlich 54,88 Euro pro 100 Liter und lag damit um gut +0,40 Euro, bzw. +0,40 Franken über dem Preis vom Vortag.
Der Euro notierte bei 1,1215 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen
Die Entwicklung der Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen

Bon Kredit
Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: Heizoel24.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.