Fed beschert Heizölkunden gestiegene Preise – Euro fiel unter 1,10 Dollar

Heizölmarkt Juli 2015-


Heizölkunden können sich bei der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) für die Zuschläge bei den Heizölpreisen von rund 70 Cent / 70 Rappen zum Start in den Donnerstag bedanken. Die Ermunterung der Marktteilnehmer, verstärkt an baldige Zinsanhebungen in den USA zu glauben, schickte den Euro unter 1,10 US-Dollar.

Ölförderung

Steigende Heizölpreise durch stärkeren US-Dollar. Rohöl gibt wieder etwas nach

Große Kurssprünge sind trotz Fed-Neuigkeiten nicht zu erwarten

Die Fed verkündete ihre Beschlüsse nach einer 2-tägigen Sitzung. Die Zinsen bleiben zwar wie sie gerade seit 2008 stehen, aber vom „Warmhalten“ der Hoffnungen auf bald steigende Zinsen konnte sie dennoch nicht ablassen.

Man wolle noch eine gezielte Bewegung der Inflationsrate in die Richtung Wunschmarke von 2 Prozent abwarten, aber der Arbeitsmarkt entwickle sich robust, so die Zusammenfassung der Fed-Beschlüsse. Ein Termin für die Zinsanhebung ist nicht genannt worden. Allerdings picken sich die Marktteilnehmer die positiven Aspekte aus der Botschaft und sehen sich in ihrer Erwartung bald steigender Marktzinsen bestätigt.

Der US-Dollar quittierte die „freudige Erwartung“ sogleich mit steigendem Wechselkurs. Der Euro bleib dem gegenüber auf der Strecke und wurde in den Bereich von 1,09 US-Dollar gedrückt. Für die Heizölkunden verteuerte sich der Einheitspreis außerdem durch leicht gestiegene Rohölpreise. Allerdings bewegen sich die Preise für die Sorten Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) in den ersten Morgenstunden wieder abwärts.

Die Rohöl- und Heizölpreise am 30. Juli 2015, 08:45 Uhr

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) fiel in den frühen Morgenstunden des Donnerstags um -0,20 US-Dollar auf 53,43 US-Dollar pro Fass (159 Liter) ab. Der durchschnittliche Heizölpreis betrug zum Einstieg in den Donnerstag 57,51 Euro pro 100 Liter und lag damit um rund +0,70 Euro bzw. +0,70 Franken über dem Preis zum Handelsschluss am Vortag.
Der Euro notierte bei 1,0953 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen
Die Entwicklung der Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen

Bon Kredit
Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: Heizoel24.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.