Eingeknickter Euro treibt Heizölpreise in die Höhe

Heizölpreise August 2018-


Klarer Preisaufschlag um gut 1,00 Euro bzw. 1,00 Franken zum Start in die neue Handelswoche. Hauptakteur für gestiegene Heizölpreise war der tiefe Sturz des Euros.

Ölförderung

Heizölpreise durch Einknicken des Euros in die Höhe getrieben

Euro auf Stand Juli 2017 gefallen

Am Montag kosteten 100 Liter Heizöl rund 1,05 Euro bzw. 1,05 Franken mehr als zum Stand am Wochenende.

Während die Preise für Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) mit Abschlägen in die neue Handelswoche starteten, rutschte der Euro gegenüber dem US-Dollar auf den tiefsten Stand seit Mitte 2017. Die Gemeinschaftswährung stand noch am Freitag auf der „Referenzkursliste“ der Europäischen Zentralbank (EZB) bei 1,1456 US-Dollar.

Als Auslöser für den erneuten Euro-Abrutsch wird der Kurseinbruch der türkischen Lira ausgemacht. Zahlreiche europäische Banken seien in der Türkei stark engagiert und würden durch den Verfall der türkischen Währung in Mitleidenschaft gezogen. Zusätzlich drücken Wirtschaftskrieg sowie Sanktionen der USA gegen zahlreiche Länder auf den Kurs des Euros.

Die Rohöl- und Heizölpreise am Montag, den 13. August 2018 um 11:00 Uhr

Die Preise für Brent und WTI starteten mit einem negativen Vorzeichen. Der Brent-Preis lag am Montagvormittag bei 72,47 US-Dollar und der für WTI bei 67,48 US-Dollar pro Barrel (159 Liter).

Der durchschnittliche Heizölpreis lag am Montagvormittag bei 69,37 Euro pro 100 Liter. Heizöl kostete damit rund 1,05 Euro bzw. 1,05 Franken mehr als am Wochenende.

Der Euro notierte bei 1,1384 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –  Heizölpreise AT Österreich  –  Heizölpreise CH Schweiz

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2018

Ölpreisentwicklungen 2018
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2017

Ölpreisentwicklungen 2017

Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014

468x60 sofort
Quelle Heizölpreise: Heizoel24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.