Druck auf Ölmärkte steigt – Heizölpreise sinken

Heizölpreise Oktober 2020 –


Der Preisanstieg bei Heizöl in den vergangenen Tagen ist wieder beendet und wechselte erneut in ein Abwärtsdriften. Am Donnerstagmorgen profitierten Heizölkunden erneut von günstigeren Bestellpreisen.

Ölförderung

Heizölpreise wieder im Rückwärtsgang unterwegs

Rohöl- und Heizölpreise: Donnerstag, den 08. Oktober 2020, 06:30 Uhr

WTI – Brent – Euro/Dollar

WTI: 39,93 US-Dollar
Brent: 42,05 US-Dollar
Wechselkurs 1 Euro: 1,1771 US-Dollar

Die Preise für Brent und WTI (pro Barrel, 159 Liter) lagen am Donnerstagmorgen jeweils im Minus.

Preise Gasöl – Heizöl

Gasöl: 283,35 Euro
Durchschnittlicher Heizölpreis:
39,39 Euro

Der durchschnittliche Heizölpreis war Donnerstagmorgens um 0,26 Euro (+0,46 %) günstiger als am Mittwochabend.


Ölmärkte geraten wieder unter Druck

Die Ölmärkte sind erneut unter Druck geraten, nachdem die kleine Hype um Donald Trumps „Schnellgenesung“ nach dem positiv resultierten Covid-Test abflachte und in den USA deutlich angestiegene Vorratsmengen an Öl und Destillaten festgestellt wurden. Dazu gesellen sich enttäuschte Marktteilnehmer, nachdem der US-Präsident ankündigte, die finanziellen Hilfen für die Wirtschaft zu beginn November einstellen zu wollen. Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) befanden sich auch am Donnerstagmorgen im Rückwärtsgang. Die Heizölpreise zogen entsprechend nach und rutschten auch zum Auftakt in den heutigen Handelstag um ein weiteres Stück ab.

Der Euro bewegt sich seit Tagen gegenüber den US-Dollar nur in geringfügigen Schritten auf- und abwärts. Am Donnerstagmorgen holte sich die Gemeinschaftswährung ein paar weitere Punkte und unterstützte somit den Preisvorteil für Heizölkunden.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten inkl. Anlieferung berechnen:

Heizölpreise DeutschlandHeizölpreise DE

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2019

Bon Kredit

Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Kosten & Leistungen Girokonto vergleichen

Jetzt kostenlosen Girokontorechner nutzen:

Girokontoausstattung

  • Kontogebühren auf einen Blick
  • Karten-Ausstattung vergleichen
  • Dispo-Zinsen gegenüberstellen
  • Guthabenzinsen vergleichen
  • Zusatzleistungen abfragen
  • Teils Online-Eröffnung möglich

Guthaben, Einkommen angeben, fertig. Online-Girokontovergleich.

Jetzt vergleichen!

Quelle Heizölpreise: FastEnergy.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.