August startete für Heizölkunden versöhnlich

Heizölpreise August 2017-


Der August startete für die Heizölkunden etwas „versöhnlich“. Nach einer weiteren Klettertour am Vortag lag der durchschnittliche Heizölpreis zum Monatsauftakt um rund 10 Cent bzw. 10 Rappen niedriger.

Heizöl

Heizölpreise legten einen „Juli-Endspurt“ hin

Ölpreise zum Start in den August etwas entspannter

Die Heizölpreise kletterten zum gestrigen Monatsabschluss noch merklich nach oben. Die Marke von 54 Euro pro 100 Liter wurde noch deutlich überschritten.

Dafür rutschten die Heizölpreise zum Start in den August immerhin wieder um gut 10 Cent bzw. 10 Rappen nach unten. Die Ölsorten Brent (Nordsee) und WTI (USA) hatten einen unruhigen Handelstag. Am Dienstag lag der Preis für Brent jedoch fast gleichauf mit dem Stand am gestrigen Vormittag.

Ausschlaggebend für den Preisnachlass für Heizöl war vor allem der Euro. Die Gemeinschaftswährung schaffte gegenüber dem US-Dollar den Sprung über die Marke von 1,18 USD hinaus.

Die Rohöl- und Heizölpreise am Dienstag, den 01. August 2017 07:45 Uhr

Am Dienstag starteten die wichtigen Rohölsorten im Plus. Der Brent-Preis legte um +0,17 USD zu und kostete 52,79 US-Dollar pro Barrel (159 Liter).

Der durchschnittliche Heizölpreis lag am Dienstagvormittag bei 54,01 Euro pro 100 Liter und kostete um rund 10 Cent bzw. 10 Rappen weniger als am Vorabend.

Der Euro notierte bei 1,1828 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2017

Ölpreisentwicklungen 2017
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014

Bon Kredit
Quelle Heizölpreise: Heizoel24.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.