Aufstrebende Heizölpreise zum Ausklang der Handelswoche

Heizölpreise März 2018-


Aufstrebende Heizölpreise zum Ausklang der aktuellen Handelswoche. Die angezogenen Preise an den Ölmärkten brachten den Heizölkunden am Freitagvormittag einen Aufschlag von rund 35 Cent bzw. 35 Rappen pro 100 Liter ein.

Heizöl

Heizölpreise könnten im Laufe des Freitags noch etwas zulegen

Euro pendelt eher lustlos hin und her

Die Ölmärkte starteten am Freitag immerhin in eine klare Richtung und zwar nach oben. Die Preise für Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) legten auf und strebten in den ersten Morgenstunden weiter aufwärts. Für Heizöl bedeutete der zwischenzeitliche Anstieg einen Preisaufschlag von rund 35 Cent bzw. 35 Rappen pro 100 Liter.

Der Euro pendelt gegenüber dem US-Dollar relativ lustlos hin und her. Bei einem Stand von 1,2320 US-Dollar liegt die Gemeinschaftswährung am Freitagvormittag auf gleicher Höhe wie eine Woche zuvor.

Die Rohöl- und Heizölpreise am Freitag, den 16. März 2018 um 07:45 Uhr

Die Preise für Brent und WTI starteten mit einem positiven Vorzeichen. Der Brent-Preis lag am Freitagvormittag bei 65,18 US-Dollar und der für WTI bei 61,28 US-Dollar pro Barrel (159 Liter).

Der durchschnittliche Heizölpreis lag am Freitagvormittag bei 59,10 Euro pro 100 Liter. Heizöl kostete damit rund 0,35 Euro bzw. 0,35 Franken mehr als am Vorabend.

Der Euro notierte bei 1,2320 US-Dollar.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2017

Ölpreisentwicklungen 2017
Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2016

Ölpreisentwicklungen 2016

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen 2015

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen 2014

Bon Kredit
Quelle Heizölpreise: Heizoel24.de

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.