Am Freitag sind Heizölpreise vorerst mit Abschlag getartet

Heizölpreise Dezember 2020 –


Die Ölmärkte geben einfach nicht nach. Das Schwächeln in den ersten Morgenstunden in den vergangenen Handelstagen entpuppte sich jeweils als eine Art Anlaufstrecke für den Ansturm während den nächsten Stunden. Am Freitag gab es für Heizöl (vorerst) einen Preisabschlag.

Ölförderung

Motivierte Heizölpreise durchaus bis Wochenende vorstellbar

Rohöl- und Heizölpreise: Freitag, der 11. Dezember 2020, 07:20 Uhr

WTI – Brent – Euro/Dollar

WTI: 46,85 US-Dollar
Brent: 50,27 US-Dollar
Wechselkurs 1 Euro: 1,2158 US-Dollar

Die Preise für Brent und WTI (pro Barrel, 159 Liter) lagen am Freitagmorgen jeweils im Minus.

Preise Gasöl – Heizöl

Gasöl: 338,52 Euro
Durchschnittlicher Heizölpreis:
55,34 Euro

Der durchschnittliche Heizölpreis war Freitagmorgens um 0,04 Euro (-0,07 %) günstiger als am Donnerstagabend.


Frisch erzeugtes Geld beflügelt die Laune der Marktteilnehmer

Nach anfänglicher Rückwärtsfahrt den ersten Gang einlegen und mit Vollgas voraus. Die Ölmärkte verfolgen angesichts der Preisentwicklungen offenbar eine Rallye auf Raten. Ein ähnliches Szenario wie am Vortag könnte durchaus auch am Freitag veranstaltet werden. Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) befanden sich in den ersten Morgenstunden wiederum im Rückzug. Für Heizöl gab es sogar einen Abschlag um ca. 4 Cent pro 100 Liter. An den Aktienmärkten herrsche eine gute Stimmung, so die Verlautbarungen von sog. Experten. Erst kürzlich markierte der Dow Jones ein neues Allzeithoch und mit der gestrigen Verlautbarung der Europäischen Zentralbank (EZB), wird der Geldstrom auch im Euroraum nicht versiegen. Weitere 500 Milliarden Euro, deklariert als Corona-Hilfen, werden zusätzlich in die Märkte gespült. Die Finanzmarktteilnehmer erhalten somit erneut fiktiv erschaffenes Geld für den fortgesetzten Umsatz fiktiv geschaffener Werte. Die gute Laune der Profiteure ist sogar nachvollziehbar. Ein erneuter Ansturm der Heizölpreise zum Wochenabschluss ist durchaus wahrscheinlich.

Liquiditätsschaffung im Euroraum und ebenso in Übersee scheinen das Wechselspiel zwischen Euro und US-Dollar einigermaßen in Waage zu halten. Die europäische Gemeinschaftswährung hat sich gegenüber der US-Währung nur geringfügig bewegt.

Aktuelle und historische Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten inkl. Anlieferung berechnen:

Heizölpreise DeutschlandHeizölpreise DE

Wie sieht es mit den Strompreisen aus?

Ölpreisentwicklung 2019

Bon Kredit

Die bisherigen und aktuellen Heizölpreise >>>

Kosten & Leistungen Girokonto vergleichen

Jetzt kostenlosen Girokontorechner nutzen:

Girokontoausstattung

  • Kontogebühren auf einen Blick
  • Karten-Ausstattung vergleichen
  • Dispo-Zinsen gegenüberstellen
  • Guthabenzinsen vergleichen
  • Zusatzleistungen abfragen
  • Teils Online-Eröffnung möglich

Guthaben, Einkommen angeben, fertig. Online-Girokontovergleich.

Jetzt vergleichen!

Quelle Heizölpreise: FastEnergy.de

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.