Gazprom stellte Vorkassen-Modus für Ukraine pünktlich um

Ukraine-Konflikt-


Ab sofort erhält die Ukraine das Erdgas von Gazprom nur noch per Vorkasse geliefert. Der russische Gaslieferant stellte den Liefermodus wie angekündigt um.

xxxxxxxx

Wegen „chronischer Zahlungsverweigerung“ wurde Konsequenz Nr. 1 umgesetzt

Gazprom wird ab 16. Juni nur noch gegen Vorauszahlung liefern

Nach dem ergebnislosen Gespräch am Wochenende zwischen Vertretern der Ukraine und Russland, im Beisein der EU, setzte Gazprom die angekündigte Maßnahme um.

Ab 10:00 Moskau-Zeit (08:00 Uhr MESZ) liefert Gazprom an den ukrainischen Gasversorger Naftogaz nur noch Erdgas gegen Vorkasse. Der russische Energielieferant begründete die Entscheidung wegen dem beständigen Ausbleiben von Zahlungen von Seiten Naftogaz Ukrainy.

Nach wie vor stehe eine Rechnung in Höhe von 4,458 Milliarden US-Dollar offen. Davon 1,451 Milliarden Dollar für die Lieferungen im November und Dezember 2013 sowie 3,007 Milliarden Dollar für die Erdgaslieferungen im April und Mai 2014.

Die Rechnung für den laufenden Juni sei von der Ukraine ebenfalls noch nicht beglichen worden. Aus diesem Grund werde Gazprom ab dem 16. Juni 2014 Erdgas nur noch gegen Vorkasse liefern, so die Meldung des russischen Gasunternehmens.

Gaspreisvergleich Schnellrechner Gaspreise - Gasanbieter vergleichen

Postleitzahl Haushalt:


Sie kennen die Postleitzahl nicht? - Hier nach dem Ort suchen







Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.