Donnerstag, den 20. September 2018

Stagnation Wirtschaftswachstum EU & Eurozone Quartal 2

Konjunktur


Das Wirtschaftswachstum in der Eurozone und in der EU stagniert. Im zweiten Quartal 2018 lag das Plus bei der Wirtschaftskraft um lediglich 0,4 Prozent höher.

Etwas mehr Schwung in der US-Wirtschaft

EU-Regeln

Stagnation im Wirtschaftswachstum

Das Wirtschaftswachstum während des zweiten Quartals 2018 war in der Eurozone sowie in der EU eher verhalten. Gegenüber dem gleichen Quartal im Vorjahr sieht das Plus mit 2,1 Prozent in beiden Wirtschaftszonen noch relativ solide aus, aber gegenüber dem ersten Quartal 2018 konnte das Wachstum nicht mehr zulegen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist lt. der europäischen Statistikbehörde Eurostat in den Monaten April bis Juni in der Eurozone und in der EU um 0,4 Prozent gewachsen und war damit ebenso wenig ausgeprägt wie im ersten Quartal.

Die Abschwächung des Wirtschaftswachstums scheint tendenziell zu sein, denn im Jahresvergleich legte das BIP im ersten Quartal 2018 um 2,4 Prozent und im vierten Quartal 2017 um 2,3 Prozent zu.

In den USA lag die Wirtschaftskraft nach dem zweiten Quartal 2018 um 1,0 Prozent höher als im Vorquartal. Auf Jahressicht lag das BIP der USA um 2,9 Prozent höher.




  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Beschäftigtenzahl in Eurozone und EU auf Höchststand
Beschäftigtenzahl in Eurozone und EU auf Höchststand

Konjunktur – Die Zahl der Beschäftigten in der Eurozone sowie in der EU stieg im zweiten Quartal 2018 auf einen bisherigen Höchststand. In der EU knapp 239 Millionen... 

Arbeitslosenquote Eurozone & EU auf Vorkrisen-Niveau
Arbeitslosenquote Eurozone & EU auf Vorkrisen-Niveau

Konjunktur – Die Arbeitslosenquote in der Eurozone fiel im Juli 2018 auf den niedrigsten Stand seit dem Beginn der von den Banken ausgelösten Finanzkrise. Griechenlands... 

Wiederholt „überraschend“ starker Anstieg Inflationsrate Juli 2018
Wiederholt „überraschend“ starker Anstieg Inflationsrate Juli 2018

Konjunktur – Die jährliche Inflationsraten in der EU sowie in der Eurozone stiegen im Juli 2018 wiederholt deutlich an. Griechenland wies mit 0,8 Prozent die niedrigste Teuerungsrate... 

Wirtschaftskraft in EU von gesunkener Produktion ausgebremst
Wirtschaftskraft in EU von gesunkener Produktion ausgebremst

Konjunktur – Die Wirtschaftkraft im Euroraum sowie in der EU hat im zweiten Quartal 2018 immerhin jeweils um 0,4 Prozent zugelegt. Ein Plus, dessen Nachhaltigkeit aufgrund... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Bundesregierung verliert den Rückhalt – 46 %
Bundesregierung verliert den Rückhalt – 46 %

Politik – Die Bundesregierung verliert immer mehr an Rückhalt. Nach einer weiteren Abkehr von Wahlberechtigten erreicht die Große Koalition einen neuen Tiefpunkt. Bundesregierung... 

Erzeugerpreise im Juli 2018 um 4,7 % gestiegen
Erzeugerpreise im Juli 2018 um 4,7 % gestiegen

Konjunktur – In der EU stiegen die Erzeugerpreise auf Jahressicht um 4,7 Prozent. Gegenüber dem Vormonat lagen die Preise um 0,3 Prozent höher. Gestiegene Energiepreise... 

Juncker plädiert für Abschaffung Sommer- Winterzeit
Juncker plädiert für Abschaffung Sommer- Winterzeit

EU-Politik EU-Kommissionspräsident will die jährlich zweimal durchgeführte Zeitumstellung abschaffen. Der Unterschied zwischen Sommer- und Winterzeit könnte bald der Vergangenheit... 

Jährliche Inflation im August 2018 bei 2,0 %
Jährliche Inflation im August 2018 bei 2,0 %

Konjunktur – Die jährliche Inflation blieb im August 2018 gegenüber dem Vormonat stabil bei 2,0 Prozent. Nach wie vor sind die Energiepreise die antreibende Kraft im virtuellen... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.