Mittwoch, den 17. Oktober 2018

EU- und Eurozone Inflationsrate im Juni 2018 bei 2,0%

Konjunktur


In der Eurozone und in der EU sind die jährlichen Inflationsraten im Juni 2018 auf jeweils 2,0 Prozent angestiegen. „Spitzenreiter“ mit einer Rate von 4,7 Prozent ist Rumänien.

EZB-Wunschwert von 2,0 % wäre längst erreicht

EU-Regeln

Preise stiegen wiederholt deutlich an

Die jährliche Inflation in der Eurozone betrug lt. Angaben der europäischen Statistikeinrichtung Eurostat im Juni 2018 2,0 Prozent und damit um 0,1 Punkte höher als im vergangenen Monat. Ein Jahr zuvor lag die Inflationsrate bei 1,3 Prozent. In der EU lag die Inflationsrate im Juni 2018 mit 2,0 Prozent auf gleicher Höhe (2,0 % Mai 2018). Im Vorjahres-Juni lag die EU-Inflationsrate bei 1,5 Prozent.

Die niedrigsten jährlichen Inflationsraten wiesen im Juni 2018 die Mitgliedsländer Dänemark (1,1 %), Griechenland (1,0 %) und Irland (0,7 %) auf. Die Inflation in den Ländern Ungarn (3,2 %), Estland (3,9 %) und Rumänien (4,7 %) waren die drei höchsten.

In der Bundesrepublik lag die jährliche Inflationsrate im Juni 2018 bei 2,1 Prozent.




  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Private Haushalte in Eurozone zögerlich mit Sparneigung
Private Haushalte in Eurozone zögerlich mit Sparneigung

Sparen – Die privaten Haushalte in der Eurozone sind nach dem Beginn der von privaten Banken ausgelösten Finanzkrise nach wie vor relativ zurückhaltend mit ihrer Sparneigung.... 

Beschäftigtenzahl in Eurozone und EU auf Höchststand
Beschäftigtenzahl in Eurozone und EU auf Höchststand

Konjunktur – Die Zahl der Beschäftigten in der Eurozone sowie in der EU stieg im zweiten Quartal 2018 auf einen bisherigen Höchststand. In der EU knapp 239 Millionen... 

Stagnation Wirtschaftswachstum EU & Eurozone Quartal 2
Stagnation Wirtschaftswachstum EU & Eurozone Quartal 2

Konjunktur – Das Wirtschaftswachstum in der Eurozone und in der EU stagniert. Im zweiten Quartal 2018 lag das Plus bei der Wirtschaftskraft um lediglich 0,4 Prozent höher. Etwas... 

Arbeitslosenquote Eurozone & EU auf Vorkrisen-Niveau
Arbeitslosenquote Eurozone & EU auf Vorkrisen-Niveau

Konjunktur – Die Arbeitslosenquote in der Eurozone fiel im Juli 2018 auf den niedrigsten Stand seit dem Beginn der von den Banken ausgelösten Finanzkrise. Griechenlands... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Verarbeitendes Gewerbe: Mehr Bestellungen im August 2018
Verarbeitendes Gewerbe: Mehr Bestellungen im August 2018

Konjunktur – Das Verarbeitende Gewerbe erhielt im August 2018 gegenüber dem Vormonat wieder mehr Aufträge. Die Anzahl der Bestellungen stieg um 0,3 Prozent an. Auch unerledigte... 

Wanderungsüberschuss im Jahr 2017 gesunken
Wanderungsüberschuss im Jahr 2017 gesunken

Zuwanderung – Der Überschuss aus Zu- und Abwanderung ins Bundesgebiet ist im Jahr 2017 gesunken. Netto wuchs die Bevölkerung aufgrund von Zuwanderung um rund 416.000 Menschen... 

Für Große Koalition ziehen dunklere Wolken auf
Für Große Koalition ziehen dunklere Wolken auf

Wähler – Für die Große Koalition als Bundesregierung ziehen immer dunklere Wolken auf. Aktuell stehen aufsummiert nur noch 41 Prozent der potenziellen Wähler hinter den... 

Deutsche Umwelthilfe erhält umfangreiche Steuermittel
Deutsche Umwelthilfe erhält umfangreiche Steuermittel

Steuergelder – Der Verein Deutsche Umwelthilfe setzt sich für die bundesweite Ausweitung von Fahrverboten ein, erhält aber dennoch aus Steuermitteln umfangreiche finanzielle... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.