EU & Eurozone: Wirtschaftswachstum 1. Quartal 2018 ausgebremst

Montag, den 20. August 2018

EU & Eurozone: Wirtschaftswachstum 1. Quartal 2018 ausgebremst

Konjunktur


Die Wirtschaft in den EU- und Euro-Ländern stagnierte auch im ersten Quartal 2018. Das Wirtschaftswachstum betrug gegenüber dem Vorquartal gerade mal 0,4 Prozent.

Wirtschaftliche Entwicklung in EU und in den USA ähnlich

Bilanzen

Wachstum in EU und Eurozone ausgebremst

Ein florierende Wirtschaft sieht anders aus. In den ersten drei Monaten des Jahres 2018 stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in den EU- sowie Euro-Ländern im Vergleich zum Vorquartal um jeweils 0,4 Prozent an, so die europäische Statistikbehörde Eurostat am Dienstag. Damit war der Wirtschaftswachstum fortgesetzt ausgebremst. Im vierten Quartal 2017 stieg das BIP gegenüber dem Vorquartal in der Eurozone um 0,6 Prozent und in der EU um 0,7 Prozent an.

Etwas erhellender erscheint dagegen der Wirtschaftszuwachs auf Jahressicht. Gegenüber dem gleichen Quartal im Vorjahr stieg das BIP in der EU um 2,4 Prozent und in der Eurozone um 2,5 Prozent an.

Lettlands Wirtschaftsleistung stieg im Quartalsvergleich mit einem Plus von 1,7 Prozent am stärksten an. Im Stillstand befand sich mit 0 Prozent das Mitgliedsland Rumänien.

In den USA sah die Entwicklung ähnlich wie in der EU aus. Im ersten Quartal 2018 stieg die Wirtschaftsleistung gegenüber dem Vorquartal um 0,6 Prozent an. Im letzten Quartal 2017 betrug der Zuwachs 0,7 Prozent. Auf Jahressicht lag das BIP der USA in den ersten drei Monaten um 2,9 Prozent höher.
/p>




  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Bruttoinlandsprodukt sagt nichts über Wohlstand der Bevölkerung aus
Bruttoinlandsprodukt sagt nichts über Wohlstand der Bevölkerung aus

Konjunktur – Wenn ein Land ein hohes Bruttoinlandsprodukt vorweisen kann, ist das noch längst keine Aussage über den Wohlstand der allgemeinen Bevölkerung. Die Wirtschaft... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Deutschlands Handelsvolumen im Jahr 2015 auf neues Rekord-Niveau
Deutschlands Handelsvolumen im Jahr 2015 auf neues Rekord-Niveau

Konjunktur – Deutschlands Handelsvolumen ist im Jahr 2015 auf ein neues Rekord-Niveau angestiegen. Exporte, Importe und Überschuss überstiegen die Vorjahreswerte deutlich. Ein... 

Bild: CC0 1.0 Universell
DIW prognostiziert stabiles Wirtschaftswachstum bis 2017
DIW prognostiziert stabiles Wirtschaftswachstum bis 2017

Konjunktur – Deutschlands Wirtschaft wird auch in den kommenden Jahren 2016 und 2017 zulegen. Die Prognosen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung in Berlin (DIW)... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Stagnierendes BIP-Wachstum im zweiten Quartal 2015 in Eurozone & EU28
Stagnierendes BIP-Wachstum im zweiten Quartal 2015 in Eurozone & EU28

Konjunktur Europa – Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) innerhalb der Euro-Zone sowie im gesamten Euroraum wuchs im zweiten Quartal 2015 im Jahresvergleich um 1,5 Prozent bzw.... 

Bild: CC0 1.0 Universell

  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Mehrheit ist unzufrieden mit Merkels Arbeit als Regierungschefin
Mehrheit ist unzufrieden mit Merkels Arbeit als Regierungschefin

Politik – Merkels Arbeit als Regierungschefin kann die Mehrheit der potenziellen Wähler nicht zufriedenstellen. Nur 7 Prozent sind lt. einer Umfrage „sehr zufrieden“. Größte... 

Bundesregierung verliert weiter an Zustimmung
Bundesregierung verliert weiter an Zustimmung

Parteien – Die Union aus CDU und CSU fällt immer tiefer in der Gunst der potenziellen Wähler. Bei „Christlichen“ Parteien kommen zusammen nur noch auf 31 Prozent. Die... 

Pessimismus zur Wirtschaft im Euroraum steigt an
Pessimismus zur Wirtschaft im Euroraum steigt an

Konjunktur – Fortschreitender Pessimismus zur aktuellen und künftigen Wirtschaftslage im Euroraum. Der ifo-Indikator ist zum Stand Anfang August 2018 deutlich gefallen. Italiens... 

Inflation Juli 2018: Mit 2,0% leicht rückläufig
Inflation Juli 2018: Mit 2,0% leicht rückläufig

Konjunktur – Im Juli 2018 betrug die Inflationsrate im Bundesgebiet nach vorläufigen Zahlen 2,0 Prozent und damit um 0,1 Punkte weniger als im vergangenen Monat. Lebensmittel... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.